Kolumnen

Kolumnen

Quo vadis?

Dresdens Musikhochschule hat eine Rektorin, die das Haus nach nur eineinhalb Jahren Amtszeit gern wieder verlassen hätte. Doch aus der Bewerbung als Kulturpolitikerin ist nichts geworden.mehr

17.03.2017Kolumnen

Im Zeichen der Frau

Der Name war Programm: »Cleopatra« war die zentrale Figur beim ersten Gastspiel des La Folia Barockorchesters um den Dresdner Geiger Robin Peter Müller in der libanesischen Hauptstadt Beirut.mehr

13.03.2017Kolumnen

Klassik, Klassik, Klassiker!

Klassische Musik ist weit beliebter als gedacht! Das erstaunt sogar die Leute vom Fach.mehr

26.02.2017Kolumnen

Uraufführungen posthum

Die Internationalen Schostakowitsch-Tage Gohrisch haben ihr Programm präsentiert und kündigen sogar Uraufführungen des Namensgebers an.mehr

17.02.2017Kolumnen

Wie liegt die Stadt …

Dresden und die Gedenkkultur: Es wäre Zeit für eine Denkkultur!mehr

10.02.2017Kolumnen

Dieser Ball ist den Kapellmusikern Wurst

Typisch Musiker: Wenn es um die Wurst geht, machen sie sich vom Acker.mehr

03.02.2017Kolumnen

Unerwünscht

Das Berliner Publikum war schon zur Uraufführung von »Eine Frau, die weiß, was sie will« begeistert. Fritzi Massary war damals der Star. Es sollte ihre letzte Berliner Premiere sein – und dies nicht nur, weil das Metropoltheater pleite war. Fritzi Massary war Jüdin. Schon bald nach der Premiere wurden die Aufführungen massiv gestört. Sprechchöre: „Juden raus“, „Wir wollen auf deutschen Bühnen keine Juden sehen“.mehr

02.02.2017Kolumnen