Monatliches Archiv für Juni 2012

Monatliches Archiv für Juni 2012

Auf die richtige Saite geschlagen

Pat Metheny hat einen deutschen Urgroßvater. Na gut, das hat er mit vielen Amerikanern von heute gemein. Aber er beruft sich wie kaum ein zweiter auf Johann Sebastian Bach. Damit dürfte der legendäre Gitarrist aus einem Nest im Staate Missouri schon eher eine Ausnahmerolle einnehmen. Nun kommt er mal wieder nach Deutschland, wo er in keiner der Bach-Städte auftritt. Dafür aber gleich zweimal in Dresden und Neuhardenberg.mehr

23.06.2012Features

Gift in b-Moll

Was haben sie nicht alles gestritten! Welche Orgel sollte denn nun die richtige sein für die falsche Frauenkirche, die mit Unmengen von Spenden- und Steuergeldern wiedererrichtet worden ist. Heute sind selbst erbitterte Gegner der Fake-Architektur still geworden. Denn erstens zeigt das Baugeschehen rund um die Frauenkirche, dass es noch viel, viel schlimmer geht, und zweitens ist die halbwegs wieder geschlossene Stadtsilhouette das wohl überzeugendste Argument. Von der Akustik soll hier ausnahmsweise einmal nicht die Rede sein.mehr

22.06.2012Kolumnen

Zähflüssiges Blut

Schumanns frühes Oratorium „Das Paradies und die Peri“ war seinerzeit sofort ein Publikums-Hit. Matthias Jung hat es jüngst aus dem Kuriositätenkabinett geholt. Lohnte das Abstauben?mehr

20.06.2012Rezensionen

Von Poeten, Tänzern und Musikern

Am 16. Juni sind alle Kulturliebhaber in den Johannstädter Kulturtreff zur Poetischen Nacht eingeladen. Eine Sommergeschichte mit Musik und Tanz im verwunschenen Garten des Vereins wird sein Publikum mit vielen Lichtern und insgesamt 100 Musikern und Tänzern verzaubern.mehr

16.06.2012Allgemein

Statt Marketing

Ideen muss man haben! Und wenn sie so blöd sind, dass man sie beim besten Willen nicht für sich behalten kann, muss man damit natürlich, na was? – in die Öffentlichkeit. Ist doch klar. Ebenso rasch, wie in der Politik Liebhaber von abgekupferten Doktortiteln und hoffentlich auch bald fliegende Teppichhändler entsorgt werden, gelangen Nonsense-Ideen zu Gesetzesvorlagen. Müllvermeidung wäre angesagt, im Großen wie im Kleinen – aber wie vergeblich das ist, beweist ja schon ein Blick in Dresdens Alaunpark. Die grüne Stube der „Kulturstadt“ gleicht jeden Morgen einer Deponie.mehr

15.06.2012Kolumnen

Die drei von der Jazzstelle: Da schließt sich ein Ring

Das Jazz-Trio Feature-Ring hat mit seiner gleichnamigen Konzertreihe die „40“ überschritten und zählt schon längst zur Dresdner Jazzgeschichte. Mitte Juni haben sich die drei Jazzer nach ihrem 41. Konzert in die Sommerpause begeben und für den Herbst schon mal eine deftige Überraschung versprochen.mehr

13.06.2012Kolumnen

Irgendwie…

Am letzten Sonnabend kam Jules Messenets lyrisches Drama „Werther“, ziemlich frei nach Goethes Roman „Die Leiden des jungen Werthers“, in der Freiberger Nikolaikirche heraus. Ich stelle mir die Frage, was Regisseure bewegt, in einem solchen Raum, dessen Architektur so viele Vorgaben mit sich bringt, eine Oper zu inszenieren – noch dazu ein Werk, das trotz mitunter ausladender Melodik, doch eine Reihe höchst subtiler Szenen hat, die der Intimität eines Kammerspiels bedürften.mehr

11.06.2012Kolumnen