Musik in Dresden

Über den Wolken – naja, fast

Konzerte, in denen ein Dirigent seine Musiker „über den Äther“ dirigiert, sind ja für die Dresdner Sinfoniker kein Novum. Aber nun setzt das Orchester noch eins drauf: Alphörner erklingen von den höchsten Dächern Dresdens aus und bespielen so ein ganzes Wohnviertel.mehr

11.08.2020Anzeige

KOLUMNE

Weichenstellungen in Dresden

Wie aus der Kunst- und Kulturstadt Eventinseln mit weißen Pagoden werden.mehr

22.07.2020 Martin Morgenstern

Entdeckungen bei Schostakowitsch

Musik aus Connecticut und Moskau – von Gohrisch aus in die Weltmehr

02.07.2020 Michael Ernst

99 + 18 = 498?

Keine Zahlenmagie, bitte, hier geht es um Kunstwerke fürs Publikum. Und endlich wieder echte Kunst! Das Ergebnis aber ist etwas gespenstisch.mehr

19.06.2020 Michael Ernst

Abgesagt!

»Musik in Dresden« macht Frühjahrsputz.mehr

16.03.2020Allgemein

Salzburg sollte sich freuen

[UPDATE] Ein Wiederentdecken in Dresden, was wäre das für ein Exportschlager an die Salzach gewesen: Die Sächsische Staatskapelle musizierte die »Gurre-Lieder« von Arnold Schönberg.mehr

10.03.2020Rezensionen

Glückwunsch, Frau Kammersängerin!

Liederabende sind in der Semperoper zur Rarität geworden: Christa Mayer ist die Ausnahme und wird zur Kammersängerin ernannt.mehr

19.02.2020Interviews

Musikalisches Innehalten und Besinnen

„Gedenken“ – die Dresdner Bläserphilharmonie gibt unter Leitung von Andrea Barizza ihr 19. Bläserkonzert am 23. Februar im Dresdner Kulturpalast.mehr

17.02.2020Allgemein, Features

Na bravo, Hajo.

Opernball macht viel Arbeit, bringt aber Schlagzeilen. Oper auch?mehr

09.02.2020Rezensionen

Dresdner Klangwelten

Großbesetzte Instrumentalwerke charakterisieren das Programm des Ensembles »Tempesta di Mare«. Satte Klangfarben entstehen insbesondere dank einer starken Bläserbesetzung, wie sie eines der Markenzeichen der Dresdner Hofkapelle in der Regierungszeit der sächsischen Kurfürsten Friedrich August I. (der Starke) und seines Nachfolgers Friedrich August II. war.mehr

06.02.2020Anzeige

Des Kaisers neuer Ball

Vor zehn Jahren legte die damalige Intendantin der Semperoper, Ulrike Hessler, dem Vorsitzenden des SemperOpernballs, Hans-Joachim Frey, den Rücktritt nahe. Passiert ist damals nichts; seit Jahren spielen alle Beteiligten sein PR-Spielchen mit und machen Dresden damit zum Gespött. Jetzt reichts: hiermit gebe ich meinen St.-Georgs-Orden zurück.mehr

05.02.2020Allgemein, Features