Musik in Dresden

Über den Wolken – naja, fast

Konzerte, in denen ein Dirigent seine Musiker „über den Äther“ dirigiert, sind ja für die Dresdner Sinfoniker kein Novum. Aber nun setzt das Orchester noch eins drauf: Alphörner erklingen von den höchsten Dächern Dresdens aus und bespielen so ein ganzes Wohnviertel.mehr

11.08.2020Anzeige

KOLUMNE

Weichenstellungen in Dresden

Wie aus der Kunst- und Kulturstadt Eventinseln mit weißen Pagoden werden.mehr

22.07.2020 Martin Morgenstern

Entdeckungen bei Schostakowitsch

Musik aus Connecticut und Moskau – von Gohrisch aus in die Weltmehr

02.07.2020 Michael Ernst

99 + 18 = 498?

Keine Zahlenmagie, bitte, hier geht es um Kunstwerke fürs Publikum. Und endlich wieder echte Kunst! Das Ergebnis aber ist etwas gespenstisch.mehr

19.06.2020 Michael Ernst

Swirling, Blind, Unstilled

Ein Wintereinbruch machte das Trio des slowenischen Gitarristen Samo Šalamon im März zum Duo – und dann wurde doch noch alles gut. Eine kleine slowenisch-dresdner Jazzgeschichte.mehr

11.05.2020Neue Aufnahmen

Nach polnischer Finesse nun chilenisches Feuer

Seit dem 1. April 2020 ist Helmuth Reichel Silva neuer künstlerische Leiter und Chefdirigent des Universitätsorchester Dresdens. Er tritt damit die Nachfolge von Filip Paluchowski an.mehr

08.05.2020Allgemein

Operettenblut in den Adern

Aufgewachsen ist er mit der Musik von Johann Strauß: Johannes Pell wird neuer Chefdirigent der Staatsoperette Dresden.mehr

05.05.2020Interviews

Spitzentanz? Um Gottes Willen.

Wenn das Kindswohl in Gefahr ist, kann kein Aufschrei laut genug sein. Aber worum geht es denen, die derzeit am lautesten schreien an der Staatlichen Ballettschule in Berlin?mehr

05.05.2020Features

Giselle, Giselle, Giselle…..

In der letzten Folge ging es um ein hierzulande so gut wie unbekanntes Ballett. Darauf gekommen war ich aus Interesse an einem der Tänzer, Roberto Bolle, vom Ballett der Mailänder Scala, der zu den Stargästen einer Gala des Dresdner Balletts am 18. Juli 1998 gehörte. An jenem Abend gab es auch eine Begegnung der besonderen Art: die italienische Tänzerin Carla Fracci, damals mit über 60 Jahren längst eine Legende, schwebte noch einmal über die Bühne der Semperoper. Um sie soll es unter anderem gehen in dieser Folge von »Ballett am Bildschirm«.mehr

29.04.2020Neue Aufnahmen, Rezensionen

Kultur im Eigenbau

Die Rituale unseres Kulturlebens, überhaupt unsere Vorstellungen von Kultur haben sich in den letzten Wochen mehr verändert als in den letzten Jahrzehnten. Neue Angebote und Zugänge, neue Möglichkeiten auch des Austausches von Künstlern und ihrem Publikum befeuern unter anderem auch die Frage, die in Leserbriefen der Tageszeitungen immer wieder gern spöttisch gestellt wurde: brauchen wir nach Corona eigentlich noch Musikkritiker?mehr

25.04.2020Allgemein, Features, Rezensionen

Live-Musik von hundert auf null

Wenn Konzerte nicht stattfinden, können Schallplatten zwar kein Ersatz sein. Aber das Musikinteresse aufrechterhalten, erweitern und vertiefen – das können sie!mehr

21.04.2020Neue Aufnahmen