Monatliches Archiv für April 2011

Monatliches Archiv für April 2011

Palucca Studierende gastieren erstmals in Ungarn

Zum ersten Mal gastieren seit Sonntag Studierende der Palucca Hochschule für Tanz in Ungarn. Anlass ist eine Einladung der Staatlichen Ungarischen Ballettakademie zum 4. Internationalen Tanzfestival nach Budapest.

mehr

20.04.2011Allgemein

Sächsische Staatskapelle Dresden stellt Saisonprogramm 2011/2012 vor

20 Konzerte unter dem künftigen Chefdirigenten Christian Thielemann, ein Podium für Sir Colin Davis zum 85. Geburtstag, ein Capell-Virtuos, der sowohl geigt als auch dirigiert und vielfältiges Wiedersehen und Wiederhören großer Dirigenten und Solisten – das ist die Saison 2011/2012 der Sächsischen Staatskapelle Dresden.

mehr

19.04.2011Features

Geburtstagsparty mit Geschenken – die Eröffnungsgala der Tanzwoche

Es wird bunt am Mittwoch, dem 20. April, wenn um 19.30 Uhr auf der Bühne des Kleinen Hauses die Gala zur Eröffnung der Tanzwoche steigt. Über 70 Tänzerinnen werden in gänzlich unterschiedlichen Choreografien und Tanzstilen die Vielfalt dieser Kunst erlebbar machen.

mehr

19.04.2011Allgemein

Nikolaj Znaider: „Kammermusik kann neue Interpretationswege öffnen“

Auf der jüngsten China-Tournee dirigierte Nikolaj Znaider die Staatskapelle Dresden mit großem Erfolg. Nun ernennt das Orchester den Geiger zum "Capell-Virtuos" der nächsten Spielzeit. Im exklusiven Interview mit »Musik in Dresden« spricht Znaider über individuelle Interpretationen, über Orchester- und Solospiel und Spaziergänge in Lavendelfeldern.

mehr

18.04.2011Interviews

Freiberger »Rusalka«: Tümpelwasser aus Champagnerflaschen

Die Nixen knixen nun auch in Freiberg: die dortige Oberspielleiterin Judica Semler zeigt Dvoraks Märchenoper »Rusalka« als Kette von Enttäuschungen beim Erwachsenwerden. Leider sind viele Musiker und auch viele Sänger den fein zerstäubenden Tönen nicht gewachsen. Statt frischen Bachgeplätschers rinnt hier allzuoft Tümpelbrühe in die Ohren.

mehr

18.04.2011Rezensionen

Countdown zum Muttermord: »Elektra« in Leipzig

Was für ein blutiger Lichtblick: Ausgerechnet mit der 1909 in Dresden uraufgeführten Oper „Elektra“ von Richard Strauss und Hugo von Hofmannsthal knüpft die Oper Leipzig jetzt endlich an frühere Erfolge an. Hier hat mal wieder alles gestimmt, Musik, Szene, Deutung; auf durchweg hohem Niveau gelang ein so sehens- wie hörenswertes Ergebnis, das noch den auf Dresden (oder München) fixiertesten Straussianer rasch nach Leipzig aufbrechen lassen sollte.

mehr

18.04.2011Rezensionen

Musiktheaterlabor mit schwerhörigen Jugendlichen

Als erstes Projekt einer neuen Kooperation zwischen Semperoper Junge Szene und dem Sächsischen Cochlear Implant Centrum am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus findet vom 15. bis 17. April 2011 ein Musiktheaterlabor zu Kurt Weills Broadway-Oper »Street Scene« statt, die am 19. Juni an der Semperoper Premiere feiert.

mehr

15.04.2011Allgemein