2011 Februar

17.02.2011: „Sandstein und Musik“ – jetzt auch in Prag und Riesa

Die 19. Saison des grenzüberschreitenden Musikfestivals rückt näher. Von März bis Dezember tönt und klingt es rund um den sächsischen Sandstein, diesmal bis weit ins Tschechische hinein. Inzwischen wurde das Programm vorgestellt und ist der Vorverkauf gestartet. Die Macher blicken auf schon auf den 20. Jahrgang.

16.02.2011: „The numbers all go to eleven!“

Für Dresdner Musiker wird es zunehmend schwieriger, ihr Hobby in passender Umgebung auszuleben. Geeignete Proberäume sind häufig schlecht ausgestattet, viel zu weit entfernt oder fehlen völlig. Mit der Eröffnung des Bandhauses „Volume 11“  wollen Moritz Hasselgruber und Nils Burchartz dieser Situation Abhilfe schaffen.

16.02.2011: Wahnsinn, dein Name sei Tanz!

Da ist etwas faul im Staate Dänemark. Furios agieren junge Militärs über einer Generalstabskarte. Ein wilder Tanz um einen Tisch mit Sprüngen und Stürzen, Klamauk und Clownerie. Frappierender Körpereinsatz eröffnet mit diesem Prolog ohne Musik den neuen Chemnitzer Ballettabend. Eine Winterkorrespondenz.

16.02.2011: Schläferstündchen mit Anne Schwanewilms

Die kleinen Brüche im Gesang waren es nicht, auch nicht gelegentliche Intonationstrübungen, die den gespaltenen Eindruck bewirkten. Nein: es war ein Eindruck von Müdigkeit, der die Erinnerung an den Liederabend in der gespenstisch schlecht besuchten Semperoper bestimmte.

16.02.2011: Im Opernzug

Am 26. Januar 1911 betrat der „Rosenkavalier“ erstmals öffentlich die Bretter, die die Welt bedeuten. Die "Komödie mit Musik", wie Richard Strauss seine Schöpfung charakterisierte, war von ihrer Uraufführung an ein Erfolg und wurde zum Publikumsrenner. Anlass für das Semperoper-Team, eine einhundert Jahre alte Kuriosität wiederzubeleben: den "Opernzug"!

15.02.2011: Alle(s) erreicht

Der Künstler Armin Mueller-Stahl war als Grandseigneur der leisen Töne in Meißen zu Gast – das Theater war ausverkauft und der Abend Bestandteil einer kleinen, aber sehr feinen Tournee. Unvergesslich wie das Konzert scheint auch die CD zu sein, die überdies mit einer wunderbaren DVD gekoppelt worden ist.