Monatliches Archiv für Oktober 2010

Monatliches Archiv für Oktober 2010

Opernquickies für Ungeduldige

Die Zeiten, als Opernaufführungen acht, neun Stunden dauerten, sind gottlob vorbei. Um das Publikum nicht völlig zu erschlagen, fügte man zu Lebzeiten Augusts des Starken "Intermezzi per musica" ein. Die Semperoper nimmt jetzt eines davon ins Programm: als Anfütterungshappen für neue Publikumsschichten.

mehr

11.10.2010Rezensionen

An der Grenze – Ensemble Courage spielt Wertmüller und Lang

"Avantcore-Contrasts", der Titel des Konzertes bei den Tonlagen Hellerau ließ Extremes vermuten, und so trat es auch ein: Gemeinsam mit dem Ensemble Steamboat Switzerland lud Ensemble Courage zu Erkundungen an der oberen und unteren Hörschwelle ein, präsentierte zerdehnte und gestauchte Zeit – eine exzellente, außergewöhnliche Hörerfahrung.

mehr

09.10.2010Rezensionen

Ein Freund, der Baum

Mit Richard Strauss‘ »Daphne« hat Ulrike Hessler für ihre erste Premiere am Haus auf ein 1938 in Dresden uraufgeführtes Werk gesetzt. Die Musik sei eine "edle Spätlese, von erdig-blumigem Aroma, das noch lange danach auf der Zunge haftet", schrieb ein Kritiker der »National-Zeitung« über die Aufführung vor sechzig Jahren. Heute haben wir jedoch das Regietheater. Vorhang auf…

mehr

07.10.2010Rezensionen

Laut, lauter, subtil – Drumset im Quartett bei den Tonlagen Hellerau

Die heimlichen Stars der Neue-Musik-Ensembles sind die Schlagzeuger, oftmals Inspirationsquelle der Komponisten, immer aber große Virtuosen. Grund genug, einmal vier Ensemble-Schlagwerker zum Tonlagen-Festival nach Hellerau einzuladen. Star des Abends: das Drum-Set.

mehr

07.10.2010Rezensionen

Hammerschlag zum Auftakt – Kontrastreiche Konzerte bei den „Tonlagen“ in Hellerau

Die 2. Dresdner "Tonlagen", das Festival der zeitgenössischen Musik in Dresden-Hellerau sind eröffnet. Am ersten Wochenende fand bereits das Symposium in der Musikhochschule statt, dazu gab es Musiktheater, ein philharmonisches Orchesterkonzert und Experimentelles.

mehr

05.10.2010Rezensionen

Calmus Ensemble gestaltet Kreuzkirchen-Benefizkonzert

Die Musizierfreude, die lupenreine Intonation, die klangliche Homogenität und nicht zuletzt die breite Palette unterschiedlichster Farben machen die Konzerte von Calmus im In- und Ausland unvergesslich. Am 10. Oktober ist das Ensemble in der Dresdner Kreuzkirche zu Gast.

mehr

05.10.2010Allgemein

34. Leipziger Jazztage improvisieren zur Einheit

Hat der Jazz die deutsche Teilung überwunden? Kann die improvisierte Musik fröhliche Wiedervereinigung feiern? Oder gehört in der Welt des Jazz die beständige Reibung nicht zwingend mit dazu? Die 34. Leipziger Jazztage haben musikalische Himmelsrichtungen ausgeleuchtet und teilweise himmlische Musik geboten. Dass solch ein internationales Festival auch im 20. Jahrgang deutscher Einheit nicht alle Fragen schlussendlich beantworten konnte gehört zur Natur der Dinge. Eine Reihe von Dresdner Jazzern hat an der Pleiße mitgemischt.

mehr

05.10.2010Rezensionen