Igor Levit (Foto: Felix Borede)

Probleme mit dem Heroischen

Von wegen »The Emperor«! Igor Levit fasste das 5. Klavierkonzert Beethovens gänzlich unheroisch auf und überraschte damit unseren Kritiker.mehr

29.05.2016Rezensionen

KOLUMNE

Sonderzug nach Bayreuth

Image (3)

Geht es um Elsa, um Anna oder um was? Vier „Lohengrin“-Vorstellungen, die seit Monaten ausverkauft sind, aber was für ein Hype? Und vor allem warum?mehr

25.05.2016 Michael Ernst

Ein Pfingstgeschenk

IMG_0083

Von wegen, „Pfingsten sind die Geschenke am Geringsten“, wie Bertolt Brecht witzig reimte. Für mich hat das Pfingstfest einiges gebracht. Ich hatte es etwas vorverlegt und bin letzten Freitag nach Wroclaw gefahren.mehr

18.05.2016 Boris Gruhl

Halber Adler, halber Leuchter

Image (2)

Die Musikfestspiele beleuchten nicht nur die Zeit, das diesjährige Thema, sondern zeigen auch Zeit-Bilder. Bilder vom Themenschwerpunkt mit Namen Israel.mehr

14.05.2016 Michael Ernst

Auf Sprachspielsuche mit KlangNetz Dresden

sprachspiele

Bereits zum dritten Mal initiiert KlangNetz Dresden, der Verbund von Ensembles, Orchestern und Institutionen für Gegenwartsmusik eine Konzertreihe. 2016 geht es um „SprachSpiele“.mehr

29.05.2016Features

Ein Konzert mit französischer Moderne

yamada-borggreve

Mit französischer Moderne ist eine Musik gemeint, die den Idealen der von Jean Cocteau um 1920 beschriebenen Kunst der Eleganz verbunden ist und doch unterhaltsam sein soll. Divertissement ist der Formbegriff, der dies am besten umreißt. Und so ist auch eine Stück für Kammerorchester von Jacques Ibert überschrieben, das im jüngsten Aufführungsabend der Staatskapelle erklang.mehr

27.05.2016Rezensionen

Wagner-Debüts und Wagner-Erfahrung

Fotos: Daniel Koch

Die Inszenierung um den teuflischen Pakt von Kriegern und Kirche geriet in den Hintergrund, hier galt es dem Fest der Musik: ein »Lohengrin« in Best-Besetzung! Die eigentliche Favoritin des Abends war übrigens nicht Anna Netrebko – aber lesen Sie selbst…mehr

25.05.2016Rezensionen

Ein bewegendes Bild des Lebens

Foto: PR

Sinfoniker wie Beethoven, Brahms und Bruckner prägten früher vorwiegend die Programme der Sinfoniekonzerte. Inzwischen nimmt auch Gustav Mahler auch einen bedeutenden Platz in der sinfonischen Aussage ein. Davon konnte man sich am vergangenen Wochenende ein bewegendes Bild machen.mehr

16.05.2016Rezensionen

Diese Frau macht Musik.

DeLaSalle(c)LynnGoldsmith_2_normal

Lise de la Salle war mit einem mit Spannung erwarteten Recital bei den Dresdner Musikfestspielen auf Schloss Wackerbarth zu erleben – dabei ist sie längst eine feste Größe im Dresdner Musikleben, wie Alexander Keuk feststellt.mehr

11.05.2016Allgemein, Features, Rezensionen

Mit Liszt im Totenreich

SYKasskaraFoyer4

Gerade hat die Dirigentin Simone Young den Dresdnern einen »Mathis« auf die Semperopernbretter dirigiert – nun überquerte sie den Styx und gastierte beim Schwesternorchester.mehr

10.05.2016Rezensionen

Er gereicht Dresden zur Ehre

Herbert Blomstedt (c) Matthias Creutziger (2009)

Zu einem besonderen Ereignis wurde das Sinfoniekonzert am Himmelfahrtstag in der Semperoper. Herbert Blomstedt, der seit 1969 mit dem Orchester Kontakt hat, von 1975 bis 1985 sogar Chefdirigent des traditionsreichen Ensembles war, wurde nun im 10. der Konzertabende der Saison 1915/16 zum Ehrendirigenten ernannt.mehr

07.05.2016Rezensionen