Daniel Hope wird Sanderlings Nachfolger im Hochschulrat der Dresdner Musikhochschule

Allgemein

Daniel Hope wird Sanderlings Nachfolger im Hochschulrat der Dresdner Musikhochschule

Foto: Nicolas Zonvi

Der Geiger Daniel Hope verstärkt ab 2020 den Hochschulrat der Dresdner Hochschule für Musik. Darüber informiert die Hochschulleitung nach dessen Benennung durch den Senat der Hochschule. „Er ist eine ideale Besetzung und ich bin glücklich, dass es gelungen ist, ihn für diese Aufgabe zu gewinnen“, so Axel Köhler, Rektor der Hochschule. „Daniel Hope ist ein weltweit agierender Ausnahmekünstler, ein Botschafter humanistischer Grundwerte und als solcher ein Vorbild für die Studierenden der Dresdner Hochschule. Von einem international so hochrangigen Künstler, der noch dazu ein wunderbarer Mensch ist und eine klare politische Haltung verkörpert, erhoffe ich mir wichtige Impulse, die unserer Hochschule sehr gut tun werden.“

Daniel Hope tritt im Hochschulrat der Dresdner Hochschule für Musik die Nachfolge von Michael Sanderling an, der im vergangenen Jahr aus persönlichen Gründen ausgeschieden war. Der Hochschulrat gibt als Beratungsgremium Empfehlungen zur Profilbildung und Verbesserung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der Hochschule. Er ist u.a. zuständig für die Genehmigung von Wirtschafts- und Entwicklungsplanung der Hochschule.

Daniel Hope wurde 1973 in Südafrika geboren. Seine Ausbildung erfuhr er am Royal College of Music in London und später an der Royal Academy of Music. Er lebt heute mit seiner Familie in Berlin. Daniel Hope ist Music Director zweier Orchester: seit 2016 des Zürcher Kammerorchesters und seit 2018 des in San Francisco ansässigen New Century Chamber Orchestras. Seit 2019 ist Daniel Hope künstlerischer Direktor der Dresdner Frauenkirche. Er wurde 2015 mit dem Europäischen Kulturpreis für Musik und 2017 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

07.01.2020Allgemein