Geschichte Russlands in Malerei und Musik

Anzeige

Geschichte Russlands in Malerei und Musik

Ein außergewöhnlicher Abend erwartet die Gäste am 5. Dezember 2019 im Coselpalais. Die Mezzosopranistin Karina Schwarz, die Sopranistin Olga Ionova und der Pianist und Komponist Sergey Chechetko präsentieren einen Konzertabend, der in Ton, Bild und Wort die Geschichte Russlands in seiner ganzen Vielfalt erzählt.

Arien bekannter russischer Opern von Michail Glinka, Modest Mussorgsky, Peter Tschaikowsky, Dimitri Shostakovich und Igor Stravinsky erklingen und werden von Kunstwerken berühmter russischer Maler wie Valentin Serov, Viktor Vasnezow, Nicholas Roerich, Isaac Levitan u.a. begleitet. Durch das Programm und die Geschichte Russlands in Musik und Malerei führt der Moderator Ernst Dollwetzel.

Schöpferin des Projektes ist die Mezzosopranistin Karina Schwarz, ehemaliges Ensemblemitglied der Oper Frankfurt, bekannt in Dresden durch Erfolge am Boulevardtheater in Musicals »Azzurro« und »Barock me Gräfin Cosel«.  Zusammen mit der gefragten Koloratursopranistin Olga Ionova, Ensemblemitglied der Novaya Opera Moskau, die u.a. am Bolschoj Theater Moskau gastierte, und dem Pianisten und Komponisten Sergey Chechetko, Korrepetitor und Studienleiter der Helikon Opera Moskau, hat Karina Schwarz ein Konzerterlebnis entwickelt, das alle Sinne berührt und die Gäste in die faszinierende russische Geschichte eintauchen lässt.

 

05. Dezember 2019, 19.30 Uhr
Festsaal im Coselpalais/Piano Salon Kirsten, An der Frauenkirche 12

Mitwirkende:
Karina Schwarz, Mezzosopran
Olga Ionova, Sopran
Sergey Chechetko, Klavier
Ernst Dollwetzel, Moderation

Tickets: http://bit.ly/Geschichte_Russland_Malerei_Musik

01.12.2019Anzeige