2014 Mai

auditivvokal-klein

24.05.2014: „Menschlich und künstlerisch gehören zusammen“

Das Ensemble AUDITIVVOKAL DRESDEN hat sich in seiner fast achtjährigen Geschichte zu einem der namhaftesten Gesangsformationen für zeitgenössische Vokalmusik gemausert, gesungen, gekrächzt, geschrieen, gelacht und jüngst auch getanzt. Im verflixten siebten Jahr proklamiert das probierfreudige Ensemble nun die Neue Dresdner Vokalschule. Dirigent Olaf Katzer im »Musik in Dresden«-Gespräch.

scattered-crowd-1838

23.05.2014: Unser Mann in Los Angeles

Keine Frage, die Tanzwelt verdankt dem Choreografen William Forsythe unendlich viel. Als das Festspielhaus in Hellerau saniert war, frohlockten die Landeshauptstädter: „Der Tanz geht weiter!“ Die Forsythe Company residierte fortan in Frankfurt und Dresden. Seit heute steht fest: die Übergabe an Jacopo Godani ist an beiden Orten in trockenen Tüchern, die Finanzierung bis 2018 gesichert. Nachdenklich macht nur diese Meldung aus Los Angeles, die die feierliche Stabübergabe auf einmal in ein anderes Licht rückt.

ann-kathrin-hennekes-8291

22.05.2014: Tanz, der meint, der Worte zu bedürfen

»Zehn mal wir selbst….und plötzlich habe ich mich gefunden« – so das Motto, unter dem die öffentlichen Abschlussprüfungen des Bachelor-
Studienganges Tanz der Palucca Hochschule standen. Fast alle Choreografinnen und Choreografen wollten im Hellerauer Festspielhaus kleine Geschichten erzählen und vertrauten in einigen Fällen dabei nicht allein auf die Kraft des körperlichen Ausdrucks, sondern meinten, der Worte zu bedürfen. Warum aber schöpften sie vorher die Möglichkeiten des Tanzes nicht aus?