Monatliches Archiv für Februar 2010

Monatliches Archiv für Februar 2010

Ein „sinnliches Konzept“ für ein „restbürgerliches“ Publikum: der Intendant Roland May im Gespräch

Roland May war bis Ende der 1980er-Jahre Schauspieler und Regisseur am Dresdner Staatsschauspiel. Zu Beginn der Spielzeit 2009/10 wechselte er als Generalintendant an das fusionierte Vierspartenhaus in Plauen – Zwickau. Mit dem Auslaufen des Haustarifvertrages im kommenden Jahr geht es dem krisengebeutelten Haus schon wieder an die Substanz.

mehr

21.02.2010Interviews

Frohsinn und Spielfreude – 3. Aufführungsabend der Staatskapelle

"Am Aschermittwoch ist alles vorbei", so lautet das bekannte Karnevalslied. Mit Beginn der Passionszeit dürften auch in die Konzertsäle wieder ernstere Klänge einziehen. Beim Aufführungsabend der Staatskapelle wurde noch eine Menge  Frohsinn mit Haydn und Mozart verbreitet.

mehr

19.02.2010Rezensionen

Mehr als ein Lückenbüßer für Fabio Luisi – der Dirigent Jonas Alber übernimmt am Sonntag kurzfristig „Das Rheingold“

Fabio Luisis Abgang im Zorn folgte in der Semperoper, so stellt man sich das vor, eine Phase hektischer Telefonate und E-Mails. Wer würde in Zeiten, da Dirigenten auf Jahre im Voraus verpflichtet werden, innerhalb von Wochen die anstehenden Jubiläumstermine des noch (oder doch nicht mehr?) amtierenden Generalmusikdirektors übernehmen können? Nun stehen die Namen fest; ein wirklich großer Überraschungscoup ist nicht darunter.

mehr

18.02.2010Allgemein

17 Künstler und Sappho: ein Akademieprojekt im Festspielhaus Hellerau

Die Dichterin Sappho wird aufgehoben in Partituren, die getanzt und beschrieben werden, Improvisationen, Klängen, Geräuschen, einem Video vom Hotel Sappho, Händen, die direkt in das Geschehen eingreifen und auch das Publikum lenken und einer Fülle weiterer musiktheatralischer, manchmal auch komischer Elemente.

mehr

18.02.2010Allgemein

Doch mehr als ein Ausflug: Thomas Quasthoff singt Soul, Pop & Blues

Mit dem neuen Programm "Tell it like it is" knüpft Thomas Quasthoff anfangs nahtlos an sein erstes Jazz-Album an. Und schon beim ersten Titel sind die leichten Beklemmungen wieder da: Quasthoff singt zu "clean", sein Englisch ist zu weich, die stimmlosen Zischlaute in peace, so, whistle etc. sind allesamt vornehm stimmhaft. So versenden sich die ersten paar Songs, ohne tiefere Eindrücke zu hinterlassen. Und dann passiert es, ganz plötzlich.

mehr

16.02.2010Rezensionen

Mit tiefem Ernst – Dvorák-Requiem zum Gedenktag in der Philharmonie

Der Musik kommt bei einem Gedenktag wie dem 13. Februar eine wichtige Rolle zu – ein Requiem transportiert die Atmosphäre eines solchen Tages und fasst die Erinnerung in Töne. Die Dresdner Philharmonie wählte in diesem Jahr das bekannte Requiem von Antonín Dvořák aus.

mehr

16.02.2010Rezensionen

Pablo Heras Casado debütiert am Pult der Sächsischen Staatskapelle

Pablo Heras Casado übernimmt für Fabio Luisi die Leitung des 2. Aufführungsabends der Staatskapelle Dresden und dirigiert am 17. Februar in der Semperoper Werke von Joseph Haydn, Paul Hindemith und Wolfgang Amadeus Mozart. Damit präsentiert die Staatskapelle erneut einen hochbegabten Nachwuchsdirigenten im Rahmen ihrer Aufführungsabende.

mehr

16.02.2010Allgemein