Monatliches Archiv für Januar 2010

Monatliches Archiv für Januar 2010

6. Benefizkonzert zugunsten der Innensanierung der Kreuzkirche

Der Förderverein Dresdner Kreuzkirche e.V. lädt zum inzwischen sechsten Benefizkonzert zugunsten der Innensanierung der Kreuzkirche. Mit Christoph Berner als Solist konnte einer der führenden jungen österreichischen Pianisten gewonnen werden.

mehr

22.01.2010Allgemein

Geburtstagsgrüße für Mozart: Konzert der Musikbrücke Prag-Dresden

Anlässlich des Geburtstages von Wolfgang Amadeus Mozart (* 27. Januar 1756) erklingen – einen Tag darauf – in der Dresdner Annenkirche einige seiner Werke. Die Oboistin Susanne Regel und das Prager Barockorchester Collegium 1704 lassen unter der Leitung von Václav Luks u.a. das Konzert für Oboe und Orchester C-Dur KV 314 und die Sinfonie Nr. 29 A-Dur KV 201 erklingen.

mehr

22.01.2010Allgemein

Fabio Luisi sagt Skandinavien-Tournee der Staatskapelle ab

Aus gesundheitlichen Gründen muss Fabio Luisi die anstehende Skandinavien-Tournee der Sächsischen Staatskapelle absagen. Die Leitung der Gastspielreise mit Stationen in Oslo, Kopenhagen, Hamburg und Stockholm (2. bis 6. Februar 2010) übernimmt nun Neeme Järvi. Das ursprünglich vorgesehene Programm bleibt aber unverändert.

mehr

21.01.2010Allgemein

Uraufführung in Radebeul: Friedbert Strellers Zweite Sinfonie

Der in Dresden als Musikkritiker und Musikwissenschaftler bekannt gewordene Friedbert Streller ist in den letzten Jahren auch als Komponist hervorgetreten. So wurde im 1. Kammerkonzert der Landesbühnen Sachsen auf Schloss Wackerbarth im Oktober 2008 sein Klaviertrio „Dresden“ uraufgeführt. Im anstehenden Sinfoniekonzert an den Landesbühnen steht nun seine Zweite Sinfonie mit dem Titel »Down an High« auf dem Programm.

mehr

21.01.2010Allgemein

Paul Fleming neu vertont – Fünf Uraufführungen an der Sächsischen Akademie der Künste

Im letzten Jahr fanden bei der Sächsischen Akademie der Künste einige Veranstaltungen zu Ehren des 400. Geburtstages des sächsischen Barockdichters Paul Fleming (1609-1640) statt. Ein Abend mit fünf Vokal-Uraufführungen auf Texte des Dichters bildete nun den Abschluss. Die Quintessenz dieses Konzertes war vor allem die gute Erkenntnis, dass es viele verschiedene Wege der Annährung an den Dichter gibt. Manchmal legt die Musik sogar etwas frei, was jenseits der Beschreibbarkeit und der Zeiten liegt. Genau dann wird das Fremde nah und was sich hinter barocker Fassade verbirgt, sind vermutlich viel größere und wichtigere Anliegen.

mehr

21.01.2010Rezensionen

Herzschlag des Universums – Gérard Griseys „Le noir de l’Etoile“ im Festspielhaus Hellerau

Faszinierend und berührend ist es oft, wenn Menschen in die Natur hineinhorchen. Mittels moderner Sonartechnik ist es heute möglich, antarktischen Gewässern "zuzuhören". Bewegungen von Wasser und Wind werden ebenso hörbar gemacht wie Tiere, die wir normalerweise nicht hören können. In Hellerau kam nun ein Werk von Gérard Grisey zur Aufführung, das sich mit Neutronensternen beschäftigt.

mehr

21.01.2010Rezensionen

Axel Köhler inszeniert die „Gräfin Mariza“ an der Staatsoperette

Einen existentiellen Begriff der Ehre kennen wir heute vor allem aus der Literatur und Kunst der k.u.k-Monarchie, aus den Werken Arthur Schnitzlers etwa und aus unzähligen Duell-Szenen in Literatur und Film, aus den Milieus des Adels und des Militärs. Aber: heute erscheint uns dieser Ehrenkodex unmodern, hat so in unserer Wirklichkeit keinen Platz mehr. Oder?

mehr

13.01.2010Allgemein