Für die Großen!

Allgemein

Für die Großen!

In der französischen Rhythm’n’Blues-Szene ist sie längst bekannt und auch in Dresden kein neues Gesicht: China Moses, die Tochter der Jazz-Diva Dee Dee Brigdewater stellt ihr neuestes Album in Dresden vor. Als sie als Background-Sängerin der französischen Nouvelle-Chanson-Sängerin Camille auftrat, lernte sie den Pianisten Raphaël Lemonnier kennen. Ihr erstes gemeinsames Liveprogramm nannte sich „Gardenias for Dinah“.

„Crazy Blues“ ist nun die zweite Produktion mit Raphaël Lemonnier, und auch die zweite, die sich großen Vorbildern widmet: 2009 entstand aus der Livetour das Album "This one´s for Dinah": der Sängerin Dinah Washington gewidmet – einem gemeinsamen Idol beider – und international begeistert aufgenommen.

 

China Moses und Raphael Lemonnier kommen nach Dresden. Foto:Benoit Peverelli.

Auf der neuen Scheibe wird Dinah Washington auch vertreten sein, außerdem covert China Moses weitere Größen aus Soul und Blues: dazu gehören Mamie Smith, Helen Humes, Lil Green und Ma Rainey, aber auch Stars wie Esther Phillips, Nina Simone, Janis Joplin, Etta James, Ann Peebles und Donna Summer.
Bei all den Coversongs wollen China Moses und Raphaël Lemonnier jedoch nicht mit den Originalen verglichen werden. So peppen sie beispielsweise den Lil-Greene-Klassiker “Why Don’t You Do Right?” durch eine Hornsection auf.
Als Sonderkonzert der Jazztage sollen neue Sounds mit altbewährt bluesigem Geist am 5. März im Hörsaal 40 des Univeristätsklinikums erklingen. Ob die Gaststars vom Album wie Hugh Coltman auch dabei sind?

03.03.2013Allgemein