2012

boris-raucht-und-trinkt

26.11.2012: Kellner, Espresso!

Es soll sie ja geben, ordentliche Menschen, die auch ihre Programmhefte systematisch geordnet aufbewahren und mit einem Blick entsprechende Hefte finden, Informationen oder Erinnerungen blitzschnell abrufen können. Bei mir ist das nicht so, immer wieder Stapel im Regal, immer wieder der Vorsatz, morgen wird geordnet, wird aufgeräumt und dann reicht auch ein Handgriff um nachzusehen, wer wann und wo welche Partie gesungen hat…

VJrnophoto5

23.11.2012: Ein todesdüsteres Programm

Wenn Vladimir Jurowski nach Dresden kommt, dann entweder aus Berlin, wo er mit seiner Familie zu Hause ist, oder aus der britischen Hauptstadt, wo er Chefdirigent des London Philharmonic Orchestra ist, oder aus Glyndebourne, wo er das Opernfestival leitet, oder aber als gefragter Gastdirigent von einem seiner Auftritte in aller Welt. Diesmal kommt er direkt aus Israel und erinnert sich – unter anderem – an den 11. September 2001 in New York.

uwe-scholz-creutziger

22.11.2012: Uwe Scholz in Memoriam

Gerade 46 Jahre alt, starb der Choreograph Uwe Scholz am 21. November 2004. Von Krankheit gezeichnet war er schon lange, immer wieder Flucht in den Rausch, immer wieder blieben Choreografien unvollendet oder wurden buchstäblich in allerletzter Minute vor dem Beginn der Premiere fertig. Eine Erinnerung an seine letzte Choreografie „FRAGMENTE-WINTERREISE,“ die am 23. November 2003 in Dresden Premiere feierte.