Monatliches Archiv für August 2012

Monatliches Archiv für August 2012

„Sie nahm das Publikum ernst“

Mit einer bewegenden Trauerfeier haben Familienangehörige, die Mitarbeiter der Sächsischen Staatsoper und viele Dresdnerinnen und Dresdner Abschied von der Ende Juli verstorbenen Intendantin Ulrike Hessler genommen.mehr

31.08.2012Allgemein

Nebenbühnen der Semperoper

Mit der Premiere der Neuproduktion „Dido und Aeneas“ öffnet sich dem Publikum die neue Spielstätte ‚Semper 2‘, die künftig Ort für Projekte der Sparte ‚Semperoper Junge Szene‘ sein wird.mehr

31.08.2012Interviews

Dresdner Forscher arbeiten am Entwurf eines neuen Holzblasinstruments mit

Wissenschaftler der TU Dresden und ein Instrumentenbauer aus Kronach entwarfen gemeinsam ein neues Holzblasinstrument: das Bassoforte.mehr

30.08.2012Allgemein

Michail Jurowski erhält Schostakowitsch-Preis Gohrisch 2012

Der Dirigent Michail Jurowski wurde in Gohrisch mit dem 3. Internationalen Schostakowitsch Preis Gohrisch ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand im Pavillon des ehemaligen Gästehauses des Ministerrates der DDR statt.mehr

30.08.2012Allgemein

Trauerfeier für Semperoper-Intendantin

Mit einer öffentlichen Trauerfeier verabschiedet sich die Semperoper Dresden von ihrer Intendantin Ulrike Hessler, die am 30. Juli nach schwerer Krankheit gestorben ist. Die Trauerfeier findet am 31. August um 15 Uhr in der Semperoper statt.mehr

28.08.2012Allgemein

Ausflug in die Stiefelstadt

Auch vor den Toren Dresdens wird Musik gemacht. Was im musikalischen Bereich für die neue Saison geplant ist, und warum musikalische Ausflüge vor die Tore Dresdens lohnen, das möchte ich anhand ausgewählter Beispiele demnächst hier vorstellen.mehr

28.08.2012Kolumnen

Intendant Anselm Rose verlässt die Dresdner Philharmonie

Von „technischen Störungen“ schreibt die Dresdner Philharmonie momentan auf ihrer Webseite. Vom heute vermeldeten Weggang des Intendanten scheint die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit dagegen kalt überrascht worden zu sein. Ob Anselm Rose nun tatsächlich für weitere zwei Jahre dem Orchester vorstehen wird? Die schwierige „Exil“-Zeit bräuchte einen tatkräftigen, positiv denkenden und fest im Herzen des Orchesters verankerten Meinungsmacher, keinen stummen Verwalter. Ein Kommentar.mehr

27.08.2012Allgemein