2012 Februar

hcr21

07.02.2012: Von einem, der auszog

Der Dirigent Hans-Christoph Rademann verlässt Dresden schweren Herzens. In Stuttgart, wo er 2013 die Leitung der Internationalen Bach-Akademie von Helmuth Rilling übernehmen wird, hofft er auf ein offeneres Klima für Kulturschaffende – und bessere Förderung. Das Nachsehen haben der Dresdner Kammerchor, seine Dirigierschüler an der Dresdner Musikhochschule – und letztendlich alle kulturinteressierten Bürger der Stadt.

michele-crosea-lou-baum-2

06.02.2012: Lou Salome: Muse, Geliebte, Therapeutin

Hommage an eine Musikerpersönlichkeit Venedigs: Das Teatro La Fenice eröffnete die Saison 2012 mit „Lou Salome“, dem ersten und bei seinem frühen Tod 2001 einzig gebliebenen Opernwerk des Venzianers Giuseppe Sinopoli. Peter Bäumler besuchte 1981 die Uraufführung der enigmatischen Oper, war nun bei ihrer Wiederentdeckung dabei und sprach darüber mit dem Musikalischen Leiter Lothar Zagrosek.

boris4-288

06.02.2012: Singen hilft!

Boris Michael Gruhl besucht die Grande Dame Eleonore Elstermann in ihrem Haus in Bühlau und kommt in den Genuss eines Privatkonzerts. Und zitiert Ausschnitte aus Ralph Bollmanns Buch „Walküre in Detmold“. Der Autor ging auf eine „Entdeckungsreise durch die deutsche Provinz“ – und besuchte daher auch Dresden…

Presse_caminho_Quartett_01

02.02.2012: Zeitlos heiß

Zwischen den Zeiten. So heißt die jüngste CD der Dresdner Acoustic Latinband Caminho frei nach dem Titel „Entre los tiempos“ von Alejandro León Pellegrin. Der aus Chile stammende Gitarrist, Sänger und Komponist macht dieses Ensemble so unverwechselbar wie diese Scheibe. Die schwere Sonne des Südens – wann könnten wir sie besser gebrauchen als in diesen eiskalten Tagen?