Monatliches Archiv für November 2009

Monatliches Archiv für November 2009

Vier große Buben zaubern Jazz – Baby Sommer Quartett eröffnet Reihe Jazz-Café in der Tonne

Das Eröffnungskonzert der Reihe "Jazz-Cafe" war nicht nur gut besucht, auch war jede Menge Kulturprominenz in den Keller gestiegen. Neben den Malerfürsten Göschel, Graf und Adler sah man auch den Dichter Rösenlöcher und den Schauspieler Rolf Hoppe. Ein Statement für den Meister und natürlich auch die Tonne.

mehr

11.11.2009Allgemein

Bratschenprofessor Nils Mönkemeyer zu Gast bei Opus 61

Nein, er ist nicht der große Tenor mit dem hohen C. Er ist auch nicht der pathetische Tastenlöwe. Aber er verzaubert die Musikwelt mit seinem unglaublich schönen Bratschenspiel: Nils Mönkemeyer. Am 13. November ist der Bratschist, Dresdner Hochschulprofessor und ECHO-Klassik-Preisträger zu Gast bei Opus 61.

mehr

10.11.2009Allgemein

Von der Bretagne über Estland nach Österreich – Neue Töne im Konzert der Sinfonietta Dresden

In der Konzertreihe "Spiegelungen" der Sinfonietta Dresden in der Dreikönigskirche sind Experimente erwünscht: eine Haydn-Sinfonie gesellt sich zu einem neuen sächsischen Werk und einem weiteren zeitgenössischer Provenienz, diesmal aus Estland. Dazu gab es Lyrik aus der Bretagne.

mehr

10.11.2009Rezensionen

Zwischen Angst und Normalität – »OUTER COLD« in der kleinen szene

Am 21. und 22. November 2009 wird das Video-Tanz- Projekt »OUTER COLD« in der kleinen szene aufgeführt. In diesem Stück von Irene Schröder und Héctor Solari wird keine Handlung dargestellt, sondern nach einer Authentizität gesucht, die die Gewalt in unsere unmittelbare Nähe rückt und damit ihr permanentes Vorhandensein zeigt. Vier Tänzerinnen, rastlos suchend nach einem Platz, die Augen zu verschließen. Vier Tänzerinnen, die die Gewalt und die daraus entstehende Sprachlosigkeit verhandeln, in dem Versuch, dieser Stummheit Ausdruck zu verleihen.

mehr

10.11.2009Allgemein

Lang ersehntes Debüt: Martha Argerich konzertiert mit der Sächsischen Staatskapelle in der Semperoper

Ist es denn zu glauben, dass wir so lange auf Martha Argerichs ersten Auftritt im Semperbau warten mussten? Mit ihr zusammen strahlten die glücklichen Konzertbesucher des 4. Sinfoniekonzertes der Sächsischen Staatskapelle nach dem G-Dur-Klavierkonzert von Maurice Ravel um die Wette.

mehr

08.11.2009Rezensionen