Pape hier, Pape dort: »Parsifal« live im Kino

Allgemein

Pape hier, Pape dort: »Parsifal« live im Kino

Von Blumenmädchen umschwärmt: Simon O’Neill als Parsifal (Fotos: PR)

»Parsifal« live im Kino von der Bühne des London Royal Oper House

Stephen Langridge schafft in London mit seiner Neuproduktion des »Parsifal« zur Feier des 200. Geburtstags von Richard Wagner eine innovative und moderne Inszenierung, die von Filmeffekten, Videoprojektionen, einem gradlinigen und klaren Bühnenbild sowie zeitgenössischen Kostümen und Designs getragen wird. Seine einzigartige Sicht auf eine von Wagners meist aufgeführten Opern macht die Rückkehr des Werks nach Covent Garden bereits sehenswert. Umso mehr mit erstklassiger Besetzung. Gerald Finley gibt sein Rollendebüt als siechender König Amfortas, dessen Leiden Langridge als das dramatische Kernstück der Oper versteht. Der gefragte Heldentenor Simon O´Neill singt die Titelpartie, in der er im vergangenem Jahr in Bayreuth debütierte. Mit Angela Denoke als Kundry und René Pape als Gurnemanz reihen sich zwei weitere große Namen in die Besetzung mit ein. Die musikalische Leitung des Abends hat der Musikdirektor der Royal Opera Antonio Pappano.

Da zwitschern sie, die Däumlinge

Die Royal Opera Live Cinema Season bietet Zuschauern weltweit erstklassige Opern- und Ballettproduktionen mit Starbesetzungen live aus einem der gefragtesten und beliebtesten Häuser – einfach in einem Kino in ihrer Nähe. In gemütlicher Atmosphäre sind die Kinobesucher ganz nah dran am Operngeschehen. Durch bewegliche Kameraführung, interessante Schnitte und dem Wechsel zwischen Nahaufnahme und Totale bieten sich neue Perspektiven in HD-Qualität und Surround-Sound. Darüber hinaus vermittelt das Pausenprogramm Einblicke hinter die Kulissen und ergänzt die Vorstellung mit Hintergrundinformationen und Interviews mit den Mitwirkenden. Und: im Kino ist‘s möglich, sich ohne Verletzung der Etikette während der Vorstellung interaktiv mit den anderen Zuschauern auszutauschen. Twitter und Facebook schaffen eine virtuelle Operngemeinschaft – egal, ob man in Berlin, Tokio oder Zürich im Sessel lümmelt.

NEUPRODUKTION Richard Wagner: PARSIFAL Inszenierung: Stephen Langridge Ausstattung: Alison Chitty Lighting design Paul Pyant Video designs: Thomas Bergmann Chroerographie: Philippe Giraudea Dirigent: Antonio Pappano Mit Simon O'Neill, Angela Denoke, René Pape, Gerald Finley, Willard W. White, Robert Lloyd LIVE: The Royal Opera 18. Dezember 2013 17:45 bis etwa 23:40 Uhr aus dem Royal Opera House London Dresden im Kino: CINEMAXX und UFA Kristallpalast

12.12.2013Allgemein