Mehr als ein Lückenbüßer für Fabio Luisi – der Dirigent Jonas Alber übernimmt am Sonntag kurzfristig „Das Rheingold“

Allgemein

Mehr als ein Lückenbüßer für Fabio Luisi – der Dirigent Jonas Alber übernimmt am Sonntag kurzfristig „Das Rheingold“

Fabio Luisis Abgang im Zorn folgte in der Semperoper, so stellt man sich das vor, eine Phase hektischer Telefonate und E-Mails. Wer würde in Zeiten, da Dirigenten auf Jahre im Voraus verpflichtet werden, innerhalb von Wochen die anstehenden Jubiläumstermine des noch (oder doch nicht mehr?) amtierenden Generalmusikdirektors übernehmen können?

Nun stehen die Namen fest; ein wirklich großer Überraschungscoup ist nicht darunter. Zwei ehemalige Assistenten von Daniel Barenboim, John Fiore und Asher Fish, übernehmen die "Walküre" und die "Götterdämmerung". Jonas Alber, ehemaliger Generalmusikdirektor am Staatstheater Braunschweig und momentan freiberuflich tätig, wird nächsten Sonntag "Das Rheingold" dirigieren. Und der in Dresden ausgebildete Rainer Mühlbach, ehemaliger Solorepetitor mit Dirigierverpflichtung an der Semperoper, übernimmt einfach weitere "Zauberflöte"-Termine im März.

Für Aufhorchen könnte immerhin Kevin John Edusei sorgen. Der 1976 in Bielefeld geborene Dirigent debütierte im Jahr 2000 mit der Aufführung von Arnold Schönbergs Pierrot Lunaire. An der Semperoper Dresden dirigierte er zuletzt im Mai 2009 "Die Entführung aus dem Serail" und übernimmt nun die Aufführungen von "Cardillac" am 19., 22. und 24. Februar.

Foto: PR

18.02.2010Allgemein