Geburtstagsparty mit Geschenken – die Eröffnungsgala der Tanzwoche

Allgemein

Geburtstagsparty mit Geschenken – die Eröffnungsgala der Tanzwoche

Es wird bunt am Mittwoch, dem 20. April, wenn um 19.30 Uhr, auf der Bühne des Kleinen Hauses die Gala zur Eröffnung der Tanzwoche steigt. Über 70 Tänzerinnen werden in gänzlich unterschiedlichen Choreografien und Tanzstilen die Vielfalt dieser Kunst erlebbar machen. Die Ballette und Tanztheater aus Sachsen zeigen Ausschnitte ihrer Produktionen.

Die wee dance company aus Berlin gratuliert mit einem Riesengeschenk: "Box" (Foto: Karen Schultze)

„Diamanten“ präsentieren erste Solisten vom Semperoper Ballett; an den Beginn der Tanztheaterarbeit in Görlitz erinnert ein Beitrag aus der ersten Produktion dieses Ensembles vor fünf Jahren. Erstmals dabei das Leipziger Ballett Mario Schröder, der hier seine allerneueste Kreation vorstellt. Freuen kann man sich auf Beiträge vom Ballett Plauen-Zwickau, der Landesbühnen und aus Chemnitz, dessen „Salon Rouge“ für sieben Tänzer zur Musik von Freddy Mercury den Abend beschließt. Aber schon zum Pausenfinale gibt es eine Breakdance-Show der Dresdner Beat Fanatics Family. Nach der Pause ist der Nachwuchs dran: 17 Studierende der Palucca Hochschule für Tanz zeigen eine Choreografie von Annabelle Ochoa Lopez.

Diamonds are a girl’s best friend: Elena Vostrotina, Raphaël Coumes-Marquet (Foto: Costin Radu)

Erfreulich, dass es auch in diesem Jahr wieder möglich ist, die vielen Facetten des Tanzes zu präsentieren. Dazu gehören ganz selbstverständlich die Ästhetik der freien Szene und das Experiment. Einblicke in ihre Arbeiten geben Nicole Meier von den carrot dancers, Etoile Chaville von der Kompanie Heike Hennig & Co zeigt die Szene der Schutzmantelmadonna aus „Maria XXX“, und Katja Erfurth fragt zur Musik von Johann Sebastian Bach: „Fehlt was?“

Was wäre ein Fest ohne Gäste! Sie kommen aus Prag und Berlin. Veselé skoky (The Jolly Jumps Theatre Prag) macht mit einem Ausschnitt neugierig auf eine verrückte Show, die es dann im Tanzwochenprogramm zu sehen gibt. Mit dem Duett „Box“ gratuliert die Berliner wee dance Company. Der Leipziger Choreograf Paul Julius zeigt mit Tänzern vom Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin eine Choreografie und Tomasz Kajdanski bringt vom Anhaltischen Theater Dessau ein Duo aus „Nachtasyl“ von Gorki. Viele Gründe also, dabei zu sein, am Mittwoch, zur Eröffnungsgala der 20. Tanzwoche.

Karten im Vorverkauf des Staatschauspiels und an der Abendkasse, eine Stunde vor Beginn.

19.04.2011Allgemein