Wiedereröffnetes Albertinum wird zum Konzertsaal

Allgemein

Wiedereröffnetes Albertinum wird zum Konzertsaal

Am 20. Oktober 2010 spielt das Singapore Symphony Orchestra unter seinem Chefdirigenten Lan Shui im neu eröffneten Albertinum; Solist des Abends ist Jan Vogler. Erstmals ist dann ein Konzert im Lichthof des Albertinums zu erleben – die Bandbreite der Spielstätten der Dresdner Musikfestspiele wird somit um ein Gebäude von spektakulärer Architektur erweitert. Karten für das Konzert sind zu Vorzugspreisen von 20 und 10 Euro ab dem 6. September erhältlich.

Foto: David Brandt

Mit Jan Vogler und dem Singapore Symphony Orchestra treffen sich gute Bekannte: Der Cellist schätzt das Ensemble um den »enthusiastischen Chefdirigenten Lan Shui« sehr, dieser wiederum freut sich auf die »einmalige Musikszene, für die Deutschland berühmt ist«. Gleich zwei Werke für Cello und Orchester stehen daher auf dem Programm, Faurés »Elegie« und Tschaikowskys »Rokoko-Variationen«. Die düstere, in Dresden entstandene Tondichtung »Toteninsel« von Rachmaninow, »The Rhyme of Taigu« des chinesischen Komponisten Zhou Long und Debussys sinfonische Skizzen »La Mer« runden das Programm ab.

Das Sonderkonzert im Oktober soll dem Publikum die Wartezeit auf die zahlreichen hochkarätigen Veranstaltungen verkürzen, die vom 18. Mai bis 5. Juni 2011 wieder für Festspielatmosphäre in Dresden sorgen werden. Motto und Programm für die kommende Saison werden Mitte Oktober der Öffentlichkeit vorgestellt.

02.09.2010Allgemein