Teasergrafik

»Keine Chance auf eine bessere Welt, wenn wir die Augen vor dem Terror verschließen«

Der Geiger Gidon Kremer hat sich entschlossen, das Programm »All About Gidon«, das im Rahmen seiner Zeit als 'Capell-Virtuoso' bei der Dresdner Staatskapelle geplant war, umzustürzen und durch ein vollkommen neues zu ersetzen. Über die Gründe schreibt er nun in einer öffentlichen Erklärung. mehr

17.09.2014MiDFeatures

KOLUMNE

Block-Flöten

Teasergrafik

Es gibt Menschen, die improvisieren ein Leben lang. Und es gibt Leute, die handeln strikt nach Vorschrift, nicht nach Partitur. Die sächsische Partitur wird nun die nächsten fünf Jahre ohne neongelben Textmarker auskommen - dafür kommt wieder eine zweite Farbe dazu. Parsifal-lila wirds wohl nicht sein - aber vielleicht Strawinsky-rot? mehr

30.08.2014Michael Ernst

Die Opern-Oper

Die Ouvertüre wurde urplötzlich abgeblasen. Schluss, aus. Doch ein Finale ist noch lange nicht in Sicht. Die für die Sächsische Staatsoper geplante Uraufführung „Dorny in Dresden“ fällt aus. Ohne Ersatz heißt aber nicht ohne Entschädigung, oder? Soeben geriet auch die nächste Zwischenaktmusik außer Hörweite. mehr

24.08.2014Michael Ernst

Stille Straßen in Dresden

Teasergrafik

Hören Sie – NICHTS? Die Petersburger Domspatzen singen nicht mehr, die echt originalen Don(au)-Kosaken mitsamt ihren Fantasieuniformen sind verschwunden, auch von den fingerfertigen Akkordeonisten fahrender Völkerschaften ist nichts mehr zu hören. Musik in Dresden ist von den Straßen verbannt. Dafür hat die Weisheit im Rathaus gesorgt. mehr

15.08.2014Michael Ernst

„Fräulein Tod trifft Herrn Schostakowitsch“ – Isabel Karajan kommt ins Societaetstheater

Teasergrafik

Ein genialer Schachzug: Die Internationalen Schostakowitsch Tage Gohrisch kooperieren mit den Osterfestspielen Salzburg und geraten so in eine ganz andere Liga. Schon bald finden sie zum 5. Mal statt! mehr

22.06.2014Michael ErnstFeatures

Musikalische Lesung mit Hesse-Enkelin

Teasergrafik

Der Dresdner Cellist Ulrich Thiem wird am Freitag Abend gemeinsam mit Eva Hesse, der Enkelin von Hermann Hesse, eine Lesung mit Musik veranstalten. Durch Ulrich Thiems Kontakte zur Schriftstellerin kam es zustande, daß Eva Hesse nun nach Dresden kommt. mehr

19.06.2014Marion N. Fiedler

Großvater, Vater, Sohn

Teasergrafik

Die Dresdner Organisatoren der C.P.E. Bach-Festlichkeiten stehen vor einer schwierigen Aufgabe. Folgt das Jubiliäum des Bach-Sohnes nicht nur dem ausgiebig zelebrierten Wagnerjahr, der Jubilär muss sich das Jubeljahr auch noch mit Richard Strauss teilen. Wagner und Strauss, die natürlich sehr enge Beziehungen zu Dresden hatten, sind einschüchternde Figuren im Gegensatz zu dem unauffälligeren Komponisten, der weder etwas mit Oper am Hut hatte, noch mit Dresden direkt. Oder doch? Da gab es diesen Sohn... Höchste Zeit für eine Vorstellung also: gestatten, Johann Sebastian Bach. Der Jüngere. mehr

19.06.2014MiDInterviewsNeue Aufnahmen

Die Schumanns in Dresden

Teasergrafik

Pünktlich zur 8. Schumanniade (27.-29. Juni) wird diesen Sonntag ein Buch vorgestellt, das sich explizit dem Leben und Wirken von Clara und Robert Schumann in Dresden widmet. Herausgegeben hat es der Musikwissenschaftler Hans-Günter Ottenberg. mehr

18.06.2014Michael ErnstRezensionen

Das Spitzentuch des Dirigenten

Teasergrafik

Bevor die Musikwelt heute den 150. Geburtstag von Richard Strauss begeht, gedachte sie des 100. Todestags des Dirigenten Ernst von Schuch. Der war als Wegbegleiter und -bereiter des Münchner Komponisten über vier Jahrzehnte eng mit der Staatskapelle Dresden verbunden. mehr

11.06.2014Michael ErnstFeatures

Ein unverstellter Mensch und Künstler

Teasergrafik

Die "Intuition des Augenblicks" war ihm wichtig, bekannte Rafael Frühbeck de Burgos in seinem letzten Dresdner Interview. Aus gesundheitlichen Gründen musste der frühere Chefdirigent der Dresdner Philharmonie sich letzte Woche endgültig von der Bühne verabschieden. Heute morgen nun ist er in Pamplona gestorben. mehr

11.06.2014Martin Morgenstern

Der Schöne und sein Biest

Teasergrafik

Der Organist Cameron Carpenter gab Dresden die Ehre. Auf der Geniale-Musiker-unserer-Zeit-Skala von eins bis zehn ist er die elf. Mindestens. mehr

11.06.2014Martin MorgensternRezensionen