Teasergrafik

Pipi & Popo und JohoTrallala!

Das sind zugegeben reichlich albernde Spieletitel für Sommertheater, die auf Georg Büchners »Leonce und Lena« und Carl-Maria von Webers Freischütz« basieren. Gespielt werden sie Ende Juli 2014 vor der romantischen Waldkulisse der Sommerwirtschaft Saloppe oben auf dem Dresdner Elbhang. mehr

20.07.2014Peter BäumlerFeatures

KOLUMNE

Frei-Handels-Abgemacht

Drive-In-Theatre? Das kann nur eine Zwischenetappe sein, bald geht es in Richtung Drive-Trough-Culture. Das europäische Handelsabkommen mit den USA macht den Weg frei zu ungeahnten Zielen! Musik in Dresden hat aus zuverlässigen Quelldaten schon mal einen Einblick erhalten, wie es schon in naher Zukunft um die Kulturnation D aussehen könnte. mehr

06.07.2014Michael Ernst

Wenn der Enkel mit dem Opa...

Teasergrafik

»Elektra«, also Evelyn Herlitzius, das war ganz großes Kino, meint mein Enkelsohn. Da kann ich eigentlich nur zustimmen. Auch wenn der eigentlich Anlass nicht die Neugier auf die Herlitzius, sondern auf eine der anderen Sängerinnen war: Tichina Vaughn ist nämlich die Mutter seines Freundes. mehr

04.07.2014Boris Gruhl

Unter Partnern

Teasergrafik

Verdi-Jahr ist jedes Jahr. Auch nach 2013. Nicht nur im Mutterland des Musiktheaters, wo italienische Oper wie Pasta und Panini einfach zum Leben dazugehört. Die Semperoper brachte kürzlich »Simon Boccanegra« heraus und Dresdens Partnerstadt Wroclaw zeigte »Macbeth« gar als ein Megaopernevent. Erstaunlich ist nur, wie wenig sich die beiden ungleichen Schwestern an Elbe und Oder füreinander interessieren. mehr

27.06.2014Michael Ernst

"Menschlich und künstlerisch gehören zusammen"

Teasergrafik

Das Ensemble AUDITIVVOKAL DRESDEN hat sich in seiner fast achtjährigen Geschichte zu einem der namhaftesten Gesangsformationen für zeitgenössische Vokalmusik gemausert, gesungen, gekrächzt, geschrieen, gelacht und jüngst auch getanzt. Im verflixten siebten Jahr proklamiert das probierfreudige Ensemble nun die Neue Dresdner Vokalschule. Dirigent Olaf Katzer im »Musik in Dresden«-Gespräch. mehr

24.05.2014MiDInterviews

Für jeden etwas dabei

Teasergrafik

Michael Sanderling und Anselm Rose haben einige Kostproben der neuen Philharmonie-Saison serviert. Neben dem neuen Artist in Residence, Martin Helmchen, und dem neuen Ersten Gastdirigenten Bertrand de Billy erweitert sich das Potpourri der Spielstätten um die Schlosskapelle im Residenzschloss. mehr

24.05.2014MiD

Gute Planung ist alles!

Teasergrafik

Sie kennen das: Sie gehen in den Supermarkt, brauchen dringend genau die zwei Dinge, die im Haushalt fehlen und kommen mit einer vollen Tüte zurück - aber eben nicht mit den Sachen, die Sie kaufen wollten. Um genau dies angesichts des prall gefüllten Musikwochenendes in Dresden zu vermeiden, empfehlen wir unseren Kultur-Einkaufszettel! mehr

24.05.2014Alexander KeukFeatures

Unser Mann in Los Angeles

Teasergrafik

Keine Frage, die Tanzwelt verdankt dem Choreografen William Forsythe unendlich viel. Als das Festspielhaus in Hellerau saniert war, frohlockten die Landeshauptstädter: "Der Tanz geht weiter!" Die Forsythe Company residierte fortan in Frankfurt und Dresden. Seit heute steht fest: die Übergabe an Jacopo Godani ist an beiden Orten in trockenen Tüchern, die Finanzierung bis 2018 gesichert. Nachdenklich macht nur diese Meldung aus Los Angeles, die die feierliche Stabübergabe auf einmal in ein anderes Licht rückt. mehr

23.05.2014Boris GruhlRezensionenFeatures

Bist du bei mir?

Teasergrafik

Angela Denoke gilt als eine der führenden Sängerinnen ihrer Generation. Sie singt in u.a. Wien, München, London und New York und ist nun – zum wiederholten Mal – in der Reihe »Das Lied in Dresden« zu erleben. mehr

22.05.2014MiD

Tanz, der meint, der Worte zu bedürfen

Teasergrafik

»Zehn mal wir selbst....und plötzlich habe ich mich gefunden« – so das Motto, unter dem die öffentlichen Abschlussprüfungen des Bachelor- Studienganges Tanz der Palucca Hochschule standen. Fast alle Choreografinnen und Choreografen wollten im Hellerauer Festspielhaus kleine Geschichten erzählen und vertrauten in einigen Fällen dabei nicht allein auf die Kraft des körperlichen Ausdrucks, sondern meinten, der Worte zu bedürfen. Warum aber schöpften sie vorher die Möglichkeiten des Tanzes nicht aus? mehr

22.05.2014Boris GruhlRezensionen

»Flautando Köln« zu Gast in der Hoflößnitz

Teasergrafik

Mit dem aktuellen Programm »Neuland« betritt Flautando Köln neue musikalische Wege. Sich der Musik von Kurt Weill oder auch bekannter Jazzgrößen wie Dizzie Gillespie mit der Blockflöte zu nähern, bedeutet, sich einem neuen musikalischen Spektrum zu öffnen... mehr

22.05.2014MiD