Teasergrafik

Schostakowitsch im Herbst

Applaudiert wurde ja viel – und zu Recht – bei den 5. Internationalen Schostakowitsch Tagen Gohrisch. Zum Schluss wurde sogar mitgeklatscht – meistens im Takt. mehr

22.09.2014Michael ErnstFeatures

KOLUMNE

Block-Flöten

Teasergrafik

Es gibt Menschen, die improvisieren ein Leben lang. Und es gibt Leute, die handeln strikt nach Vorschrift, nicht nach Partitur. Die sächsische Partitur wird nun die nächsten fünf Jahre ohne neongelben Textmarker auskommen - dafür kommt wieder eine zweite Farbe dazu. Parsifal-lila wirds wohl nicht sein - aber vielleicht Strawinsky-rot? mehr

30.08.2014Michael Ernst

Die Opern-Oper

Die Ouvertüre wurde urplötzlich abgeblasen. Schluss, aus. Doch ein Finale ist noch lange nicht in Sicht. Die für die Sächsische Staatsoper geplante Uraufführung „Dorny in Dresden“ fällt aus. Ohne Ersatz heißt aber nicht ohne Entschädigung, oder? Soeben geriet auch die nächste Zwischenaktmusik außer Hörweite. mehr

24.08.2014Michael Ernst

Stille Straßen in Dresden

Teasergrafik

Hören Sie – NICHTS? Die Petersburger Domspatzen singen nicht mehr, die echt originalen Don(au)-Kosaken mitsamt ihren Fantasieuniformen sind verschwunden, auch von den fingerfertigen Akkordeonisten fahrender Völkerschaften ist nichts mehr zu hören. Musik in Dresden ist von den Straßen verbannt. Dafür hat die Weisheit im Rathaus gesorgt. mehr

15.08.2014Michael Ernst

"Das Zaubern hat auch mal ein Ende" - Jan Vogler über die Dresdner Musikfestspiele 2011, über Musik, Budgets und Konzertsäle

Fünf Elemente bestimmen die Musikfestspiele 2011: Das geerdete Dresdner Publikum. Die quicklebendig plätschernde Inspiration Jan Voglers. Feurige Musikweisen aus aller Welt. Und der Geist der Kunst, der Musenäther, der uns alle einhüllt. Der Intendant blickt schon einmal voraus. mehr

12.10.2010Martin MorgensternInterviews

Bewegender Brückenschlag - "Hasretim - eine anatolische Reise" mit den Dresdner Sinfonikern

Teasergrafik

Auf Spurensuche in Ostanatolien. Was die Sinfoniker an faszinierenden Tönen, Bildern, Instrumenten und Tänzen dort fanden und mitbrachten und mit dem Komponisten Marc Sinan zu einer Komposition verarbeiteten, wurde am Sonnabend bei den Tonlagen Hellerau vorgestellt. mehr

11.10.2010Alexander KeukRezensionen

Ein Freund, der Baum

Teasergrafik

Mit Richard Strauss' »Daphne« hat Ulrike Hessler für ihre erste Premiere am Haus auf ein 1938 in Dresden uraufgeführtes Werk gesetzt. Die Musik sei eine "edle Spätlese, von erdig-blumigem Aroma, das noch lange danach auf der Zunge haftet", schrieb ein Kritiker der »National-Zeitung« über die Aufführung vor sechzig Jahren. Heute haben wir jedoch das Regietheater. Vorhang auf... mehr

10.10.2010Michael ErnstRezensionen

Opernquickies für Ungeduldige

Teasergrafik

Die Zeiten, als Opernaufführungen acht, neun Stunden dauerten, sind gottlob vorbei. Um das Publikum nicht völlig zu erschlagen, fügte man zu Lebzeiten Augusts des Starken "Intermezzi per musica" ein. Die Semperoper nimmt jetzt eines davon ins Programm: als Anfütterungshappen für neue Publikumsschichten. mehr

09.10.2010Martin MorgensternRezensionen

An der Grenze - Ensemble Courage spielt Wertmüller und Lang

Teasergrafik

"Avantcore-Contrasts", der Titel des Konzertes bei den Tonlagen Hellerau ließ Extremes vermuten, und so trat es auch ein: Gemeinsam mit dem Ensemble Steamboat Switzerland lud Ensemble Courage zu Erkundungen an der oberen und unteren Hörschwelle ein, präsentierte zerdehnte und gestauchte Zeit - eine exzellente, außergewöhnliche Hörerfahrung. mehr

09.10.2010Alexander KeukRezensionen

Laut, lauter, subtil - Drumset im Quartett bei den Tonlagen Hellerau

Teasergrafik

Die heimlichen Stars der Neue-Musik-Ensembles sind die Schlagzeuger, oftmals Inspirationsquelle der Komponisten, immer aber große Virtuosen. Grund genug, einmal vier Ensemble-Schlagwerker zum Tonlagen-Festival nach Hellerau einzuladen. Star des Abends: das Drum-Set. mehr

07.10.2010Alexander KeukRezensionen

Frauenoper, die erste oder: Alles Fischer und Schäfer

Teasergrafik

Torsten Fischer inszeniert und Omer Meir Wellber dirigiert „Daphne“, die Antrittspremiere der neuen Intendanz an der Semperoper. In dieser Oper geht es fast nur um Fischer und Schäfer - bezeichnenderweise heißt der Ausstatter dann auch noch Herbert Schäfer. Auf der Dresdner Bühne wird es aber um mehr als bukolische Idylle gehen, um spannende Zeitbezüge und Parallelen zur deutschen Geschichte. mehr

06.10.2010Michael ErnstFeatures