Von Frisbee und Gitarrensaiten

Features

Von Frisbee und Gitarrensaiten

Judith Beckedorf studiert in Dresden Gitarre, ist aber nicht nur im Übezimmer oder auf der Bühne anzutreffen. Die frischgebackene Weltmeisterin im Ultimate Frisbee trainiert auch als Mannschaftssportlerin.

JudithDunkler

Judith Beckedorf studiert an der Hochschule für Musik in Dresden (HfM) im 7. Semester Akustische Gitarre, Weltmusik, und Jazz/Pop. Die aus Winsen an der Luhe stammende Musikerin zog es 2012 zum Studium nach Elbflorenz. „Ich wusste über Dresden nur, dass Thomas Fellow hier an der HfM den europaweit einzigen Studiengang speziell für akustische Gitarre ins Leben gerufen hat. Als ich dann hier ankam, war ich auch von den vielen anderen Dozenten und Studenten um mich herum begeistert, und habe mich gleich in die Stadt verliebt.“ Sie fischt sich einen Hustenbonbon aus ihrer Tasche. Eine Frisbeescheibe und ein paar Gitarrensaiten blitzen hervor. „Dresden hat für mich genau die richtige Größe. Ich find’s auch schön, wie bodenständig die Dresdner sind. Hier habe ich ja auch meinen Lieblingssport entdeckt.“ Und der wäre Ultimate Frisbee, bei dem zwei Mannschaften gegeneinander antreten, um die Scheibe in der gegnerischen Endzone zu fangen. Mit ihrem Team ist Judith Beckedorf im März 2015 sogar Weltmeisterin geworden. Die junge Gitarristin fasziniert, was die Teams „The Spirit of the Game“ nennen: „Das bedeutet, dass man seinen Gegner respektiert. Daher spielen wir auch auf internationalen Turnieren komplett ohne Schiedsrichter, so dass wir Spieler selbst verantwortlich sind, zum Beispiel Fouls anzuzeigen, und uns an die Regeln zu halten.“

FallMit ihrer Ausbildung an der Hochschule ist sie sehr zufrieden. „Ich denke, dass man nur hier in Dresden durch außergewöhnliche Dozenten, Studenten und ein für junge Musiker sehr fruchtbares Umfeld ein Komplettpaket an Einflüssen bekommet“ erklärt Judith Beckedorf. „In unserem Studiengang lernen wir ganz unterschiedliche Genres wie Weltmusik, Klassik, Jazz und Pop, aber auch Folk kennen, aus denen jeder seinen ganz eigenen Sound mischt.“

Während ihres Studiums hat sie in Zusammenarbeit mit ihren Kommilitonen bereits verschiedene Projekte aufgebaut. Eines davon ist das Duo „Judith & Victor“. In dieser Formation musiziert die 22-jährige mit dem Jazzgesangsstudenten Victor Sepulveda. „Wir suchen unsere liebsten Popsongs raus und möbeln die dann ein bisschen auf.“ erläutert die sportliche Gitarristin. Das zweite Projekt, mit dem sie gerade eine Tournee für Februar 2016 plant, ist das Gitarrenduo mit Gianluca Calivà.

Musikalisches findet am 22.11. („Judith & Victor“) und 5.12. (im Gitarrenduo mit Gianluca Calivà) jeweils um 20 Uhr in der Buchbar im Sonnenhof statt. Wer die beiden Gitarristen im Dezember verpasst, kann sie auch noch am 28.01.2016 zum Abendkonzert im Putjatinhaus erleben.

Sportlich kann man Judith Beckedorf in diesen Tagen auch erleben: Judith lädt euch herzlich ein, ihren Lieblingssport kennen zu lernen: am 28. und 29. November tritt sie mit ihrem Team „Drehst’n Deckel“ zur Deutschen Meisterschaft in der Ballsporthalle der Energieverbundarena im Ostragehege an.

Mehr Infos und Musik von Judith gibt es hier:
www.judithbeckedorf.de und auf Youtube

Fotos: Marion N. Fiedler

19.11.2015Features