Opern-Klasse!

Features

Opern-Klasse!

Fotos: Hochschule für Musik

Heute kennt man Andreas Baumann vor allem ob seiner Verdienste als Hochschullehrer und Prorektor der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden. Der am 20. Mai 1949 in Coswig geborene Künstler und Pädagoge ist dieser Lehreinrichtung bereits seit vierzig Jahren verbunden. Damals war es ein Lehrauftrag für pädagogischen Unterricht, heute ist Andreas Baumann Prorektor für Künstlerische Praxis und Leiter der Opernklasse.

Als solcher gibt er seine reichen Erfahrungsschätze an den künstlerischen Nachwuchs weiter. Gesammelt hat er die in gründlicher Ausbildung bei Götz Friedrich und Hans-Jochen Irmer während seines Regiestudiums an der Berliner Musikhochschule Hanns Eisler. Mit dem Abschluss frisch in der Tasche ging er umgehend an die Landesbühnen Sachsen nach Radebeul zurück und inszenierte dort fünf Jahre lang Oper fast ohne Zahl. Ende der 1970er Jahre wechselte der Regisseur für zwei Jahre als Spielleiter ans Opernhaus Chemnitz (damals Karl-Marx-Stadt) und wurde 1981 für knapp ein Jahrzehnt als Operndirektor und Leiter des Musiktheaters ans Opernhaus Halle berufen. In jenen Jahren ein äußerst fruchtbares Haus, was sich nicht zuletzt im Umfeld der Händelfestspiele in zahlreichen Inszenierungen Baumanns niederschlug, der für seine Verdienste um den Barockmeister 1985 den Händelpreis der Stadt Halle erhielt.

Ebenso wie in Radebeul widmete er sich aber auch in der Saale-Stadt zeitgenössischen Opern und brachte mehrere Uraufführungen heraus. Dieser lebendige Umgang mit dem Musiktheater als Theater ganz aus dem Geist der Musik heraus zeichnet auch sein späteres Herangehen an diese Gattung aus. Denn seit er 1991 als Professor an der Dresdner Musikhochschule wirkt und die Opernklasse des Hauses betreut, bringt er in regelmäßigen Abständen spartenübergreifende Inszenierungen mit einer neuen Künstlergeneration heraus. Unvergessliche Theaterereignisse waren dabei – sowohl für das Publikum als auch für die auszubildenden Studiosi, von denen eine stattliche Zahl längst eigene künstlerische Wege hat einschlagen können. Neben der verantwortungsvollen Hochschultätigkeit wirkt er freilich auch weiterhin eigenständig in seinem Metier und führt als gefragter Gastregisseur deutschlandweit an namhaften Bühnen Regie. Sein profundes Wissen vermittelt Andreas Baumann obendrein in internationalen Opernkursen.

20.05.2014Features