Rotes Sofa wagnert wieder

Allgemein

Rotes Sofa wagnert wieder

Das vor zweieinhalb Jahren im Jazzclub Tonne gestartete Kulturgespräch Rotes Sofa ist längst weit über Dresdens Stadtgrenzen hinausgewachsen. Regelmäßig ist es beispielsweise auch in Dippoldiswalde sowie in Graupa zu Gast. Dort, in den zur 200-Jahr-Feier neueröffneten Richard-Wagner-Stätten, debütierte es gleich zur Einweihung des nun musealen Jagdschlosses. Am Sonntag ist das Rote Sofa dort wiederum wagnerianisch unterwegs und lädt zu einer Runde mit wahrhaften Wagnerianern ein. Neben der Sängerin Edda Moser, die an zahlreichen sehr prominenten Orten (u.a. Salzburger Festspiele) diverse Wagner-Partien interpretiert hat, werden Eva Michnik, die Intendantin der Oper Wroclaw, sowie der polnische Wagner-Interpret Boguslaw Szynalski und der Dresdner Dirigent Eckehard Stier – sowohl GMD in Görlitz als auch Musikdirektor im neuseeländischen Auckland – auf dem gesprächigen Möbel in Rot Platz nehmen. Für die musikalischen Parts sorgt Yuki Manuela Janke, die 1. Konzertmeisterin der Sächsischen Staatskapelle, mit ganz gewiss überraschenden Beiträgen. Die Moderation des Roten Sofas liegt wie stets in Händen von Michael Ernst.

An selber Stelle wird kurz vor Weihnachten ein weiteres Kulturgespräch stattfinden, dann unter anderem mit Sängerpersönlichkeiten wie Evelyn Herlitzius und René Pape.

Rotes Sofa in Graupa, 13. Oktober sowie 22. Dezember, jeweils 16 Uhr
Rotes Sofa in Dippoldiswalde, 24. Oktober, 20 Uhr, mit Kati Grasse, Ralf Herzog und André Stade

08.10.2013Allgemein