Heinrich-Schütz-Musikfest startet am Freitag

Allgemein

Heinrich-Schütz-Musikfest startet am Freitag

Der alterslosen Neugier des großen Komponisten nachspürend, steht das Heinrich-Schütz-Musikfest in diesem Jahr unter dem Motto "die Welt zu durchsehen". Insgesamt 40 Veranstaltungen des überregionalen Festivals gestalten hochkarätige Spitzenensembles und zahlreiche namhafte Solisten vom 11. bis 20. Oktober 2013 sowie am 8. Oktober, dem 428-sten Geburtstag von Heinrich Schütz, in Dresden, dem Hauptwirkungsort des Komponisten. Das Festival bezieht als weitere Spielstätten neben Bad Köstritz, Gera und Weißenfels erstmalig auch Zeitz ein.

Exklusiv in Dresden sind im Rahmen des diesjährigen Festivals Konzerte mit dem Bremer Barock Consort und seinem Leiter Manfred Cordes, dem Potsdamer Ensemble „Die Kleine Cammer-Music“ und – als Kooperation mit der Musikbrücke Prag-Dresden – das Collegium 1704 und Václav Luks zu erleben.

Für die Neugier der Jungen

Für die jüngeren Musikfreunde gibt es ein spezielles Kinderkonzert, das in einer Mischung aus Barockmusik und Puppenspiel die Geschichte vom Däumelinchen erzählt. Literaturfreunde kommen bei einer Lesung aus dem Roman „Der Augentäuscher“ mit dem Autor Mathias Gatza und dem Gambisten Robert Smith auf ihre Kosten. Bereits zur Tradition geworden ist das Konzert „Schütz junior!“.

Tickets sind bei der Konzertkasse der Kreuzkirche (An der Kreuzkirche 6) und unter der Tickethotline (01805) 700 733 erhältlich. Für das Konzert mit dem Blindman Saxophone Quartet können Karten auch beim Ticketservice der Frauenkirche (Georg-Treu-Platz 3) erworben werden.

07.10.2013Allgemein