Musik über Bewegung erleben und gestalten

Allgemein

Musik über Bewegung erleben und gestalten

Foto: PR

Die Internationale Rhythmikwerkstatt Dalcroze findet in diesem Jahr vom 26. – 29. September 2013 statt. Veranstaltet vom Institut Rhythmik Hellerau e.V. in Kooperation mit der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden beschäftigt sie sich mit dem Thema: Von den Anfängen der Rhythmik um 1900 zu musikpädagogischen Konzepten der Gegenwart. Es werden die Auffassungen zur Bedeutung der Bewegung in der gegenwärtigen musikpädagogischen Debatte hinterfragt, andererseits sollen „klassische“ Positionen von Dalcroze und anderen großen Musikpädagogen des 20. Jahrhunderts, wie Orff, Kodaly oder Gordon, vermittelt und diskutiert werden. Dalcroze 2013 richtet sich an Musikpädagogen, Musiker, Pädagogen, Therapeuten und alle, die mit Tanz und Theater arbeiten und Musik über die Bewegung besser erleben und gestalten möchten.

Aus dem Programm: Impulsreferat + Workshops mit Babara Haselbach, Wolfgang Lessing, Christine Straumer, Marie-Laure Bachmann, Annette Jahns + Symposium mit Reinhard Ring, Wolfgang Lessing, Angniezka Kus, Marie-Laure Bachmann, Katarzyna Gorczynska, Eleonore Witoschinsky + Projektvorstellungen und Performances mit der Behindertenwerkstatt Lebenshilfe Bischofswerda (Ltg. Anke Vetter), Grundschule Hellerau (Ltg. Maria Poyiadji-Fink) und Kinderklasse der Hochschule für Musik Dresden (Ltg. Christine Straumer) + Kolloquium + Alumnitreffen

Veranstaltungsort der Rhythmikwerkstatt ist in diesem Jahr die Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, Wettiner Platz 13, 01067 Dresden, wodurch auch der Kontakt zu den Alumni der Rhythmikausbildung der Musikhochschule verstärkt werden soll. Die internationalen Dozenten kommen aus Dresden, Köln, Genf, Salzburg, Wien und Poznan.

Ausführliche Informationen zum Programmablauf und Anmeldung über: www.rhythmik-hellerau.net
Teilnahmegebühr 120,- € / 90, – € erm., Tageskarte ab 30,- €.

19.09.2013Allgemein