Von der Toskana bis nach Schottland

Allgemein

Von der Toskana bis nach Schottland

Am kommenden Sonntag um 19 Uhr werden im Kulturrathaus Dresden Walzergesänge und
Zigeunerlieder angestimmt. Dass das zusammenpasst, wird der Verein „Das Lied in
Dresden“ beweisen, der zu seinem traditionellen, jährlich stattfindenden Lied-Gut-Abend
einlädt. Es werden Werke von Antonín Dvořák, Alexander Zemlinsky,
Benjamin Britten, Gustav Mahler, Ludwig van Beethoven und Johannes Brahms
präsentiert, die sich alle durch Volkslieder aus verschiedenen Ländern – von der Toskana
bis nach Schottland – inspirieren ließen.

KS Prof. Olaf Bär wird die Künstlerische Leitung des Abends innehaben. (Quelle: PR)

Vorgetragen wird das facettenreiche Programm
von den Studierenden der Liedklasse der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“.
Die künstlerische Leitung des Abends übernimmt der Professor für Gesang und Leiter der
Lied- und Konzertklasse KS Olaf Bär. Die Kooperation mit der Hochschule war dem Verein
„Das Lied in Dresden“ von Beginn an besonders wichtig und so wird einmal im Jahr den
jungen Künstlern die Möglichkeit geboten, ihr Können zu zeigen.

MDR Figaro zeichnet das Konzert auf und lädt anschließend das Publikum zum Künstlergespräch ein.

LIED – GUT
Liederabend in der Reihe „Das Lied in Dresden“
mit Studierenden der Liedklasse der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“
Künstlerische Leitung: KS Prof. Olaf Bär
12.Mai 2013, 19:00, Kulturrathaus Dresden

Antonin Dvorak: Klänge aus Mähren, op.32
Elisabeth Göckeritz, Sopran; Aneta Petrasová, Mezzosopran; Filip Martinovski, Klavier

Alexander Zemlinsky: Walzergesänge nach toskanischen Volksliedern von
Ferdinand Gregorovius, op.6
Julia Domke, Sopran; Walentina Wachtel, Klavier

Benjamin Britten: Volksliedbearbeitungen: Aus Band 6, ENGLAND, mit Gitarre
Benjamin Glaubitz, Tenor; Simon Riedlecker, Gitarre

Gustav Mahler: Lieder eines fahrenden Gesellen
Felix Rumpf, Bariton; Afra Su, Klavier

Ludwig van Beethoven: Aus: 25 Schottische Lieder, op.108
Isabel Jantschek, Sopran; Aneta Petrasová, Alt; Oliver Kaden, Tenor; Martin Schicketanz,
Bass; Eun Hye Kang, Klavier; Jin Seong Lee, Violine; Kyungah Kwon, Violoncello

Antonin Dvorak: Zigeunermelodien nach Adolf Heyduck
Henriette Gödde, Mezzosopran; Eunhyun Bang, Klavier

Johannes Brahms: Vier Zigeunerlieder op.112b
Isabel Jantschek, Sopran; Aneta Petrasova, Alt; Oliver Kaden, Tenor; Martin Schicketanz,
Bass; Filip Martinovski, Klavier

10.05.2013Allgemein