Jährliches Archiv für 2012

Jährliches Archiv für 2012

Alle Jahre

„Jauchzet, frohlocket!“ Es sind alljährlich die musikalischen Rituale, die die Festsaison einläuten, die sie krönen, und mit denen wir uns ins neue Jahr verabschieden. Das Bachsche Weihnachtsoratorium ist im zwanzigsten Jahrhundert zum wichtigen Signaturwerk avanciert.mehr

15.12.2012Rezensionen

Kommt ohne Instrumente nit

Von England über Weimar, Wolfenbüttel bis nach Venedig führte eine musikalische Reise des Sächsischen Landesgymnasiums.mehr

14.12.2012Rezensionen

Der rettende Tenor

Ein Engel ist er ja nicht, dieser amerikanische Leutnant in Nagasaki, der die kleine Geisha Cio-Cio-San nach japanischem Recht heiratet, welches in seinem Heimatland der unbegrenzten Möglichkeiten nicht gilt, wo er außerdem auch schon verheiratet ist. Also nächtliches Vergnügen unter Kirschblüten, dann ab nach Hause, und für Madama Butterfly, von der Familie geächtet, mit Kind […]mehr

12.12.2012Rezensionen

Von mutigen Theatern und beglückenden Raritäten

An den Landesbühnen in Radebeul ist momentan Richard Wagners Jugendwerk „Das Liebesverbot“ zu sehen. Für mich ein Anlass, einmal im Raritätenregal zu stöbern.mehr

10.12.2012Kolumnen

Adventliches Schaulaufen

Die „Adventliche Festmusik“ der Staatskapelle bot Fernsehunterhaltung auf solidem künstlerischem Niveau. Aber warum haben die ZDF-Programmmacher insgesamt so abgrundtief wenig Vertrauen in die musikästhetische Potenz ihres Publikums?mehr

08.12.2012Rezensionen

Temperatursturz bei Debussy

Der Dirigent John Nott stellte sich mit einem rein französischen Programm bei der Staatskapelle Dresden vor.mehr

08.12.2012Rezensionen

Verachtet mir den Flotow nicht!

Die deutsche Spieloper ist besser als ihr Ruf. Und noch ist „Flotow-Jahr“: Verachtet mir diesen Meister nicht!mehr

08.12.2012Kolumnen