Sechzig Jahre sind doch kein Alter!

Allgemein

Sechzig Jahre sind doch kein Alter!

Foto: PR

Am Sonnabend, dem 7. Juli 2012 findet im Großen Saal des Erbgerichts in Reinhardtsgrimma um 17 Uhr ein Jubiläumskonzert des Haydn-Orchesters Dresden statt. Unter dem Motto „mit musikalischen Grüßen aus Wien und London“ erklingen die Ouvertüre zur Oper "L'isola disabitata" ("Die unbewohnte Insel") sowie die Sinfonie „Die Uhr“ Nr. 101 D-Dur "von Joseph Haydn, die Ouvertüre C-Dur im italienischen Stile von Franz Schubert und die Ungarischen Tänze Nr. 5 + 6 von Johannes Brahms.

Das Haydn-Orchester Dresden feiert in diesem Jahr sein sechzigjähriges Bestehen. Derzeit zählt das Ensemble 45 Musiker bzw. musikbegeisterte Lehrer, Ärzte, Ingenieure, Steuerfachleute, Studenten oder Pensionäre . Das musikalische Repertoire umfasst sinfonische Werke von der Vorklassik bis zur Moderne, wobei der Schwerpunkt auf Kompositionen der Klassik und der Romantik liegt. Nicht selten hat sich das Orchester ganz neuen Herausforderungen gestellt und Uraufführungen aus der Taufe gehoben. Die künstlerische Leitung lag über 40 Jahre in den Händen von Kammervirtuose Peter Doß, langjähriger Solocellist der Dresdner Philharmonie. Seit April 2006 tragen MD Andreas Grohmann und Matthias Herbig, beide bekannte und in Orchester- und Chorarbeit erfahrene Dirigenten, die künstlerische Verantwortung.

Karten zu 15 Euro (erm. 10 Euro) sind an der Tageskasse (45 min vor Konzertbeginn) im Erbgericht Reinhardtsgrimma erhältlich sowie im Vorverkauf über die Konzertkasse der Kreuzkirchgemeinde Dresden (An der Kreuzkirche 6, 01067 Dresden, Tel. 0351/4965807, E-Mail: konzertkasse@kreuzkirche-dresden.de).

26.06.2012Allgemein