Yuja Wang springt für Martha Argerich ein

Allgemein

Yuja Wang springt für Martha Argerich ein

Die Semperoper stand Kopf, als die Ausnahmepianistin Martha Argerich im November 2009 ihr fulminantes, wenngleich spätes Debüt bei der Staatskapelle feierte. Nun hätte sie zurückkehren sollen, aus gesundheitlichen Gründen musste sie aber leider kurzfristig absagen. An ihrer Stelle spielt nun die junge chinesische Pianistin Yuja Wang. Mit dem Wechsel der Solistin ist auch eine Änderung des Programms verbunden: Statt des ersten Klavierkonzertes von Ludwig van Beethoven und der »Euryanthe«-Ouvertüre von Carl Maria von Weber erklingt nun im ersten Konzertteil das dritte Klavierkonzert von Sergej Prokofjew. Der Rest des Programms bleibt wie angekündigt.

Foto: Felix Broede

1987 in Peking geboren, studierte Wang zunächst in ihrem Heimatland, dann ging sie über Kanada in die USA, wo sie im Jahr 2008 bei Gary Graffman am Curtis Institute in Philadelphia ihr Konzertdiplom ablegte. Bereits 2005 debütierte sie beim National Arts Center Orchestra in Ottawa, schon bald folgten Einladungen zu allen bedeutenden US-Orchestern. In Europa folgte ihr Durchbruch im Jahr 2009, als sie Claudio Abbado zum Eröffnungskonzert des Lucerne Festival einlud. Auf dem Programm stand – wie auch nun bei den Konzerten in der Semperoper – das dritte Klavierkonzert von Sergej Prokofjew. Einladungen zu Orchestern wie dem Concertgebouw Orchestra Amsterdam, dem Orchestre de Paris sowie der Berliner Staatskapelle unter Dirigenten wie Charles Dutoit, Lorin Maazel und Daniel Barenboim schlossen sich an. Erst vor wenigen Wochen wurde Wang ein ECHO Klassik-Preis in der Kategorie »Nachwuchskünstlerin des Jahres« verliehen. Die Jury zeigte sich beeindruckt davon, wie »radikal kraftvoll, wie risikobereit, wie kompromisslos die zierliche Chinesin ihr Repertoire umsetzt«. Diese Eigenschaften dürften ideale Voraussetzungen sein für ihr nun anstehendes Debüt bei der Sächsischen Staatskapelle.

3. Symphoniekonzert
20.11.2011, 11 Uhr
21.11.2011, 20 Uhr
22.11.2011, 20 Uhr
Semperoper

Charles Dutoit, Dirigent
Yuja Wang, Klavier

Sergej Prokofjew: Klavierkonzert Nr. 3 C-Dur op. 26
Claude Debussy: »La Mer«, Drei symphonische Skizzen
Ottorino Respighi: »Pini di Roma«

Restkarten an der Abendkasse in der Semperoper. Kostenlose Konzerteinführungen jeweils 45 Minuten vor Beginn im Opernkeller.

16.11.2011Allgemein