Dirigent Sir Charles Mackerras gestorben

Allgemein

Dirigent Sir Charles Mackerras gestorben

Der australische Dirigent Sir Charles Mackerras ist gestern im Alter von 84 Jahren in London gestorben. 2008 gastierte der Musiker zum ersten Mal in Dresden. Am 18. Juni 2011 hätte er die Sächsische Staatskapelle Dresden und den Dresdner Kammerchor bei Mozarts c-Moll-Messe in der Frauenkirche dirigieren sollen. Das Konzert wäre sein Abschied von Europas Bühnen gewesen, wie der Dramaturg der Sächsischen Staatskapelle, Tobias Niederschlag, erst unlängst auf der Spielzeitpressekonferenz des Ensembles sagte. In diesem Sommer sollte er außerdem beim Edinburgh Festival dirigieren, dessen Ehrenpräsident er ist.

Foto: Matthias Creutziger

Mackerras wuchs in Sydney auf und verbrachte aber große Teile seines Lebens in Großbritannien. 1973 eröffnete er das Opernhaus in Sydney, Birgit Nilsson war damals die Solistin des Konzertes. Herausragend waren seine Dirigate auch bei der BBC und an den Opernhäusern von San Francisco und New York. Mackerras galt als Spezialist für Mozart und Janáček, viele seiner Aufnahmen sind preisgekrönt – unlängst erhielt er den Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik für eine Aufnahme der sinfonischen Dichtungen von Antonín Dvořák.

15.07.2010Allgemein