Tänzerische Farben-Reise an der Semperoper wird fortgesetzt

Allgemein

Tänzerische Farben-Reise an der Semperoper wird fortgesetzt

Mit »Jewels«, bestehend aus den drei Choreografien: »Smaragde«, »Rubine« und »Diamanten« schuf George Balanchine das erste abendfüllende abstrakte Ballett der Welt. Er kreierte es 1967 für das New York City Ballet als Huldigung an Marius Petipa. In Balanchines »Jewels«-Choreografien spiegeln sich seine persönlichen Lebenswege wieder, er spielt mit verschiedenen Stilrichtungen – immer respektvoll auf die Tradition blickend, dabei aber gleichzeitig visionär auf die Zukunft des Tanzes verweisend.

Foto: Costin Radu

Aaron S. Watkin, Ballettdirektor des Dresden SemperOper Ballett bringt die »Jewels«-Choreografien im Rahmen der Premiere von drei verschiedenen, mehrteiligen Ballettabenden auf die Bühne der Semperoper. Die Reise, die im letzten Jahr mit den »Rubinen« in »4 Farben Rot« begonnen hat, wird am 20. Juni mit den Diamanten in »3 Farben Weiß« fortgesetzt – Weiß, Klarheit und Strahlen, Vision und Raum, unwirkliche Weite und zeitlose Nähe – geschliffen aus Licht. In der Spielzeit 2010I2011, folgt die Fortsetzung mit der Premiere des mehrteiligen Ballettabends »3 Farben Grün«. In diesem wird dann u.a. Balanchines »Jewels«-Choreografie »Smaragde« gezeigt.

Premiere »3 Farben Weiß«
Sonntag  20. Juni  2010,  18.00 Uhr
Choreografien von David Dawson, Jacopo Godani, George Balanchine

Weitere Aufführungen: 25./ 28. Juni  und 1. Juli 2010

Tickethotline: Tel. 0351/ 49 11 705 oder über bestellung@semperoper.de

16.05.2010Allgemein