Konzerthausstreit: Gutachter liefert Zahlen zu Umbau- und Neubauvarianten

Allgemein

Konzerthausstreit: Gutachter liefert Zahlen zu Umbau- und Neubauvarianten

Am 7. September 2009 hatte der Wirtschaftsrat Deutschland, Landesverband Sachsen zu der Veranstaltung unter dem Thema „Kultur als Wirtschaftsfaktor – Kulturpalast-Umbau oder Konzerthaus-Neubau in Dresden“ eingeladen. Prof. Dr. Ullrich Bauch (Kaiser Baucontrol) stellt dort erstmals eine neue Wirtschaftlichkeitsstudie zum Thema vor.

Am 30. September hat die Interessengemeinschaft Neues Konzerthaus – Erhalt Kulturpalast das Wirtschaftlichkeitsgutachten zur Frage "Neues Konzerthaus oder Umbau Kulturpalast?" noch einmal auf einer öffentlichen Pressekonferenz vorgestellt. Hierin sind alle bisher bekannten Zahlen aus Gutachten und Studien eingeflossen, so dass erstmals ein vergleichbares Zahlenwerk vorliegt, das erheblich von dem abweicht, was die Stadtverwaltung den Stadträten zur Entscheidung im Juli 2008 vorgelegt hatte.

Das Ergebnis des Gutachtens lautet:

Variante  A

Umbau des Kulturpalastes und Bau einer Ausweichspielstätte für die U-Musik und andere Veranstaltungen, die nicht mehr im Kulturpalast stattfinden können:

Baukosten: 118,0  Mio. EUR
Betriebskosten/Jahr: 10,0  Mio. EUR

Variante B

Neubau eines Konzerthauses incl. Kammermusiksaal gemeinsam mit dem Freistaat Sachsen und behutsame Sanierung und Modernisierung des Kulturpalastes bei Erhaltung  seiner jetzigen Funktionen:

Baukosten: 87,0  Mio. EUR  für die Stadt u. 56,0 Mio. EUR für das Land
Betriebskosten/Jahr: 7,5  Mio. EUR für die Stadt u. 3,8 Mio. EUR für das Land

Nach Fertigstellung des Konzerthauses im Jahre 2013 könnte der Kulturpalast unter Beibehaltung seiner jetzigen Funktion behutsam saniert und modernisiert werden, die Notwendigkeit teurer Interimsmaßnahmen entfielen.

Das vollständige Gutachten kann hier bestellt werden.


Folgende Personen unterstützen die Ziele der Interessengemeinschaft Neues Konzerthaus – Erhalt Kulturpalast öffentlich:

GMD Fabio Luisi
Sächsische Staatskapelle Dresden

Dr. h. c. Wolfgang Hänsch
Architekt BDA Dresden
Erbauer des Kulturpalastes

Prof. Udo Zimmermann
Präsident
Sächsische Akademie der Künste

Prof. Wilfried Krätzschmar
Komponist
Rektor der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden von 1991-2003
Präsident des Sächsischen Musikrates 2003-2007
Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste

Dietmar Kühnert
Künstlerischer Leiter des Kulturpalastes Dresden bis 2003

Prof. Gerhard Glaser
Landeskonservator a.D.

Prof. Hartmut Haenchen
Dirigent, Intendant der Dresdner Musikfestspiele bis 2008

Prof. Peter Schreier
Kammersänger, Dresden

Prof. Theo Adam
Kammersänger, Dresden

Gunther Emmerlich
Sänger & Entertainer

Prof. Ludwig Güttler
Musiker

Prof. Peter Rösel
Pianist

Harald Baumann-Hasske
Rechtsanwalt 
Vorsitzender der Gesellschaft Freunde der Dresdner Musikfestspiele 

Semperclub Dresden

George Bähr Forum an der TU Dresden

Prof. Dr. med. habil. Heinz Diettrich
Ehrenpräsident der Sächsischen Landesärztekammer
Sprecher der IG

Prof. Dr. med. habil. Jan Schulze 
Präsident der Sächsischen Landesärztekammer

Dr. Reiner Zimmermann
Abteilungsleiter Kunst im SMWK von 1991-2003 sowie
Stellv. Vorstand im Institut zur Erforschung und Erschließung der Alten Musik in Dresden (Musikschätze aus Dresden) e.V.

Prof. Dr.-Ing. habil. Manfred Zumpe
Architekt, Vorsitzender BDA Dresden

Gunter Just
Architekt BDA
Bürgermeister a.D. für Stadtentwicklung und Bau

Prof. Dr. Ullrich Bauch
Kaiser-Baucontrol

Jan Nast
Orchesterdirektor
Sächsische Staatskapelle Dresden

Matthias von Rüdiger
Architekt
01219 Dresden

Dr. Eberhard Pfau
Architekt, Dresden

Dr. Frank Lohse 
Rechtsanwalt, Luther RAGesellschaft GmbH

Dr. Lutz Vehmann

Projektmanagement / Copy&BürobedarfsCenter

Margita Herz
Mitglied im Vorstand des Instituts zur Erforschung und Erschließung der Alten Musik in Dresden (Musikschätze aus Dresden) e.V.

Dieter Semmelmann
Semmel Concerts Veranstaltungsservice GmbH

Bernd Aust
Kultur Managements GmbH

Heidrun Müller
Protokollchefin Freistaat Sachsen a.D.

(Stand: 30.09.2009)

14.09.2009Allgemein