Die 32. Internationalen Dresdner Musikfestspiele sind eröffnet

Allgemein

Die 32. Internationalen Dresdner Musikfestspiele sind eröffnet

Wahrhaftig aus einer “neuen Welt”: »The Knights« (Foto: PR)

Mit einer Radioliveübertragung aus der Frauenkirche wurden am Abend die 32. Dresdner Musikfestspiele eröffnet. Eine “Neue Welt” hatte der Intendant Jan Vogler angekündigt; und mit einem Programm, das

mit Charles Ives’ “Unanswered Question” (mit im Raum verteilten Musikern) begann und mit der packenden Interpretation der siebten Beethoven-Sinfonie ein mitreißendes Ende fand, waren wohl die letzten Zweifler überzeugt: hier hat tatsächlich etwas völlig Neues in Dresden Einzug gehalten!

Vogler sprach denn in seiner Eröffnungsrede von dem “Ruck”, der durch die Musikfestspiele gegangen sei, erwähnte die Neuausrichtung des Saeculum-Festspielpreises und bedankte sich bei den Musikern des Abends: “I love you all”. Gut – mit dem “American Songbook” kamen am ehesten Broadway-Liebhaber auf ihre Kosten. Die Sopranistin Dawn Upshaw gab hier alles, badete auch in New Yorker Stadtgeschichten; hier mikrofonverstärkt, was jedenfalls die bessere der schlechten Lösungen in “Dresdens schönstem Konzerthaus” (Helma Orosz) darstellte. Aber insgesamt lassen wir uns gern anpieksen, die Welt künftig mit anderen, frischeren Augen zu sehen. Es muss ja nicht gleich eine Brücke zwischen New York und Dresden sein, die die Oberbürgermeisterin in ihrer Eröffnungsrede beschwor. Ein Tunnel täte es auch.

A.W.

Das Konzert wird am 21. Mai ab 20 Uhr von DeutschlandRadio Kultur gesendet.

21.05.2009Allgemein