Kann man sich Liebe verdienen? »Peter Grimes« zum Dresden-Tag

Allgemein

Kann man sich Liebe verdienen? »Peter Grimes« zum Dresden-Tag

“Peter is silent.” (Foto: M. Creutziger)

Am morgigen Dienstag, den 7. April 2009 um 19.00 Uhr haben alle Dresdner erneut die Chance, das Sonderangebot des Dresden-Tages in der Semperoper zu nutzen. Für den dritten von

insgesamt vier Dresdentagen der Spielzeit 2008/09 können an den Tageskassen und an der Abendkasse der Semperoper Karten zum Preis von 10 Euro für alle Platzgruppen erworben werden.

In »Peter Grimes« skizziert Britten den Zusammenhang von Schuld, Hysterie und Opfertum. Der Fischer Peter Grimes wird von der Schuld am Tod seines jungen Gehilfen freigesprochen. Aber das Misstrauen unter seinen Mitbewohnern bleibt bestehen. Ellen möchte, dass Grimes sie heiratet. Der glaubt, er müsse es erst zu Reichtum und Anerkennung bringen, ehe er eine Familie aufbauen kann. Seine zweite Chance zerbricht, als auch der neue Gehilfe, ein Junge aus dem Waisenhaus, verunglückt. Balstrode schlägt Grimes vor, sich selbst zu töten.

In der Inszenierung von Sebastian Baumgarten wurde «Peter Grimes» am 9. Februar 2007, zum ersten Mal auf der Bühne der Semperoper aufgeführt. Für interessierte Besucher gibt der Dramaturg Stefan Ulrich um 18.15 Uhr im Kellerrestaurant der Semperoper eine kostenlose Werkeinführung.

06.04.2009Allgemein