Das Philharmonische Kammerorchester Dresden feiert 40-jähriges Jubiläum mit Sonderkonzert

Allgemein

Das Philharmonische Kammerorchester Dresden feiert 40-jähriges Jubiläum mit Sonderkonzert

Temperamentvoll, nicht nur zum Sonderkonzert: Das Philharmonische Kammerorchester (Foto: F. Höhler)

In einem Sonderkammerkonzert begeht das 1969 gegründete Orchester sein 40-jähriges Jubiläum in außergewöhnlichem Rahmen und erweist gleichzeitig dem langjährigen Spielort der Dresdner Philharmonie nach dem

Zweiten Weltkrieg Reverenz: Passend zur Ausstellung „Das Wetter, der Mensch und sein Klima“ findet das Jubiläumskonzert im Hygiene-Museum Dresden statt und bietet neben den berühmten „Vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi ein selten gespieltes Werk: „Die vier Temperamente“ für Streichorchester und Soloklavier von Paul Hindemith.

Gegründet wurde das Philharmonische Kammerorchester vom damaligen Konzertmeister Günther Siering, nachdem es 1947-50 schon einmal ein aus Orchestermitgliedern bestehendes Kammerorchester – versammelt vom späteren Chefdirigenten Herbert Förster – gegeben hatte. Zwei Jahrzehnte lang leitete Siering das Orchester, führte es zu Auftritten bei Festivals wie den Dresdner Musikfestspielen und auf Tourneen im In- und Ausland. Konzertmeister Ralf-Carsten Brömsel und der damalige Solotrompeter Mathias Schmutzler führten sein Wirken in den 1990er Jahren fort. Seit 2002 schließlich liegt die Leitung in den Händen von Konzertmeister Wolfgang Hentrich.

Die Wurzeln des Orchesters reichen sogar zurück bis ins Jahr 1928, als Mitglieder der Dresdner Philharmonie in einem von Joseph Gustav Mraczek (1923/24 Künstlerischer Leiter der Philharmonie) gegründeten Kammerorchester sowie in einem von Fritz Busch (Generalmusikdirektor der Sächsischen Staatsoper und „Hausfreund“ der Philharmonie) ins Leben gerufenen Ensemble auftraten. Ab 1935 wirkten Philharmoniker dann regelmäßig in den legendären Konzerten des damaligen Kreuzorganisten Herbert Collum oder in zahlreichen Zwinger-Serenaden mit.

16 Streicher – und damit eine klassische Streichorchesterbesetzung – zählt der Stamm des Kammerorchesters heute, das rund 20 Konzerte pro Jahr in Dresden und außerhalb bestreitet. Auch im Ausland ist das Philharmonische Kammerorchester gefragt, wie die jüngsten Tourneen z.B. in die Schweiz oder nach Spanien zeigen. Feste Säulen in der Arbeit des Ensembles sind außerdem die Zusammenarbeit mit der Kreuzkirchengemeinde und Kreuzkantor Roderich Kreile sowie mit der Frauenkirche, in der es zum Beispiel mit dem Bach Choir London musizierte. Darüber hinaus gestaltet das Kammerorchester seit acht Jahren regelmäßig am 4. Advent ein Benefizkonzert in der Dreikönigskirche zugunsten der Spendenaktion „Dresdner helfen Dresdnern“. Nicht zuletzt führen die Mitglieder des Ensembles auch den Nachwuchs an die klassische Musik heran durch ihre Auftritte in Schulen im Rahmen der Jugendprojekte der Dresdner Philharmonie „freakquency“.

Mittwoch, 04.03.2009, 20:00 Uhr

Sonderkonzert zum 40-jährigen Jubiläum des Philharmonischen Kammerorchesters Dresden zur Ausstellung „2°. Das Wetter, der Mensch und sein Klima“

Empfangshalle im Deutschen Hygiene-Museum Dresden (Die Konzertkarte berechtigt zum Besuch der Ausstellung am 4.3. zwischen 18.00 und 19.45 Uhr)

Antonio Vivaldi, Vier Concerti op. 8 „Le quattro stagioni“ („Die vier Jahreszeiten“)
Paul Hindemith, Die vier Temperamente für Streichorchester und Soloklavier

Wolfgang Hentrich • Leitung und Solovioline
Na-Kyung Lee • Klavier
Sang-Min Han • Klavier
Carsten Linke • Sprecher

Karten sind erhältlich beim Besucherservice der Dresdner Philharmonie, Ticketzentrale im Kulturpalast am Altmarkt, Mo bis Fr, 10 – 18 Uhr, Sa 10 – 13 Uhr, Tel. 0351 / 4 866 866, Fax 0351 / 4 866 353 und an der Museumskasse.

03.03.2009Allgemein