Jan Nast: „Orchester braucht erstklassigen Konzertsaal“

Allgemein

Jan Nast: „Orchester braucht erstklassigen Konzertsaal“

Orchesterdirektor der Sächsischen Staatskapelle: Jan Nast (Foto: M. Creutziger)

Die Sächsische Staatskapelle Dresden, zur Zeit mit Fabio Luisi auf einer Gastspielreise in den USA, ist bei einem Orchester-Ranking in der Dezember-Ausgabe des britischen Fachmagazins »Gramophone«

unter die 10 besten Orchester der Welt gewählt worden. Für die Bewertung ausschlaggebend war ein Mix aus der Beurteilung von aktuellen Konzerten, Tourneen und CD-Einspielungen. Damit bestätigt die Staatskapelle einmal mehr ihren Ruf als ein führender Kulturbotschafter Deutschlands und Sachsens in der Welt.

Jan Nast, seit über zehn Jahren Direktor der Staatskapelle Dresden, wertet das Voting auch als eine Verpflichtung für die Zukunft: “Dies ist eine sehr erfreuliche Auszeichnung für die Staatskapelle, die wir als ein Ergebnis der öffentlichen Wahrnehmung im Bereich unserer globalen Konzert- und Tourneetätigkeit sowie der aktuellen Medienproduktionen verstehen. Beinahe unglaublich ist es allerdings, dass die Staatskapelle – als eines der 10 besten Orchester der Welt – bis heute über keinen eigenen Konzertsaal verfügt. Alle vor uns platzierten Orchester spielen in eigenen und erstklassigen Sälen. Diesem Thema sollte in Dresden die notwendige Ernsthaftigkeit entgegengebracht werden. Nur dann kann sich die Staatskapelle auch in Zukunft im weltweiten Maßstab auf den vorderen Plätzen positionieren”, so der Orchesterdirektor.

Nach vom Publikum begeistert aufgenommenen Konzerten in Champaign, Chicago und Bloomington stehen bis zum 23. November noch Konzerte in Boston sowie New York auf dem Programm. Im April 2009 bricht das Orchester mit seinem Generalmusikdirektor zu einer Fernost-Tournee nach Japan, China und Südkorea auf.

Die ersten zehn Plätze im »Gramophone«-Ranking:

1. Concertgebouw-Orchester Amsterdam
2. Berliner Philharmoniker
3. Wiener Philharmoniker
4. London Symphony Orchestra
5. Chicago Symphony Orchestra
6. Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
7. Cleveland Orchestra
8. Los Angeles Philharmonic
9. Budapest Festival Orchestra
10. Sächsische Staatskapelle Dresden

21.11.2008Allgemein