Die beiden schönsten Nebensachen der Welt

Allgemein

Die beiden schönsten Nebensachen der Welt

Foto: complize | photocase.de

Die Staatsoperette Dresden feiert die Frauenfußball WM 2011 mit. Aus diesem Anlass wird sie Paul Abrahams freche Fußball-Operette „Roxy und ihr Wunderteam“ als spritzige Revue anlässlich des Sportereignisses aufführen. In Abrahams an flotten

Rhythmen und pikanten Szenen reicher Sportoperette von 1936 stehen die beiden schönsten Nebensachen der Welt im Mittelpunkt: der Fußball und die Liebe.

„Die Staatsoperette“, so Intendant Wolfgang Schaller, „will mit diesem Projekt erneut ganz nah am Puls der Stadt wirken und die Bedeutung des Fußball-Großereignisses untermauern. Als wir die Musik von ‚Roxy’ durchspielten, waren wir alle sofort von der Ohrwurmqualität der Tanzschlager und Revuenummern überzeugt. Wir wussten sofort, dass wir das Stück zur WM 2011 wiederbeleben wollen.“

Der Erfolg von „Roxy“ durfte 1936 nur kurz sein. Abraham musste vor den Nazis fliehen, seine Werke wurden verboten, „Roxy“ verschwand bis heute von den Spielplänen. Die Staatsoperette setzt mit diesem Projekt zugleich ihre Beschäftigung mit den im Dritten Reich verbotenen Autoren und Werken fort. Bereits 2004 hatte sie Abrahams „Viktoria und ihr Husar“ rekonstruiert, die viel beachtete Tagung „Operette unterm Hakenkreuz“ folgte 2005.

01.10.2008Allgemein