Lesung aus den Dirigiertagebüchern des ehemaligen GMDs der Staatskapelle, Joseph Keilberth

Allgemein

Lesung aus den Dirigiertagebüchern des ehemaligen GMDs der Staatskapelle, Joseph Keilberth

Joseph Keilberth (Foto: Anny Breer/ Archiv Sächsische Staatsoper)

Mit einer Sonderveranstaltung im Rahmen der Reihe «Staatskapelle im Gespräch» würdigt die Sächsische Staatskapelle Dresden am Sonntag, dem 21. September 2008, um 16 Uhr den 100. Geburtstag ihres einstigen

Generalmusikdirektors Joseph Keilberth. Im Rundfoyer der Semperoper liest dessen Sohn Thomas Keilberth aus den Dirigiertagebüchern seines berühmten Vaters, der in der Zeit von 1945 bis 1950 ganz wesentlich am Wiederaufbau des Dresdner Musiklebens beteiligt war. Thomas Keilberth hat seine Jugendjahre in Dresden verbracht und kehrt seitdem zum ersten Mal wieder in die Elbmetropole zurück. Eine kurze Einführung in das Leben und Schaffen von Joseph Keilberth gibt der Wiener Musikwissenschaftler Prof. Dr. Hermann Dechant. Die Begrüßung hält der heutige GMD der Staatskapelle Fabio Luisi. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung vom Dresdner Streichquartett.

Sonntag, 21. September 2008, 16 Uhr

Rundfoyer der Semperoper
Kassenpreis: 5 Euro
Aufzeichnung durch MDR Figaro

18.09.2008Allgemein